Edguy: Tobias Sammet erzählt, warum es nicht weitergeht

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das All Star-Projekt Avantasia um Metal-Sänger Tobias Sammet floriert seit seiner Gründung im Jahr 2000. Auf die 2019 veröffentlichte Platte MOONGLOW folgt schon bald das nächste Werk, dass laut Nuclear Blast ein absoluter „Killer“ sein soll. Um Sammets ursprüngliche Band Edguy hingegen wurde es ziemlich still in den vergangenen Jahren. Um die stets anhaltende Hoffnung seitens der Fans etwas zu ernüchtern, erklärt Frontmann Tobias Sammet in einem Facebook-Beitrag, wieso vorerst kein neues Material von Edguy erwartet werden soll.

🛒  MOONGLOW bei Amazon bestellen

Die Luft ist raus

Sammet schreibt: „Vor 30 Jahren habe ich mein erstes Lied geschrieben. Das war im Februar 1992, ich war 14 und wir hatten gerade mit Edguy angefangen. Ja, schon damals hatte ich ein Duckface – noch vor dem Internet und Harald Glööckler.

Der erste Song, den ich schrieb, nannte sich ‘Maniac Rage’. Es war der erste Edguy-Song und er war wirklich scheiße, aber auf eine Weise, auf die Songs halt scheiße sind, wenn man sie mit 14 schreibt. Ich habe so viele tolle Erinnerungen an diese Zeit (…). Damals waren wir vier Schulkameraden… Manchmal blicke ich sentimental und stolz auf diese unschuldigen Zeiten zurück.

Ich weiß, ihr werdet jetzt sagen: ‚Dann mach doch ein Edguy-Album.‘ Das kann ich verstehen, aber es schreckt mich nicht ab, diese Bilder nicht zu teilen. Damit will ich sagen: Es kann im Moment kein Edguy-Album geben. Ich sage es so, wie es ist. Uns ist die Luft ausgegangen und das hat rein gar nichts mit Avantasia zu tun. Macht mir bitte keine Vorwürfe für die Dinge, die im Moment einfach nicht möglich sind. Konzentriert euch lieber auf die Dinge, die wir geleistet haben und die noch kommen werden.

Der MOONGLOW-Nachfolger

Wie auch immer, diese Erinnerungen schätze ich sehr – der steinige Weg, die Anfänge von Edguy und dann Avantasia. Es war ein langer Weg. Diesen Februar werden es 30 Jahre. Eines Tages werde ich ein Buch schreiben, und sei es nur, um alles selbst noch einmal zu rekapitulieren.

Bis dahin wünsche ich euch ein schönes Wochenende und seid euch sicher: Das nächste Avantasia-Album wird fantastisch werden. Folgendes hat mein Label gerade dazu gesagt: ‚Wir haben erwartet, dass es großartig wird. Aber wir haben nicht erwartet, dass es so ein Killer wird.‘ Und das ist auch genau meine Meinung.“ Wir sind gespannt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Nach Every Time I Die-Bruch: Keith Buckley ist zurück

Nach diversen Band-internen Streitigkeiten kamen Every Time I Die Anfang 2022 zu dem Schluss, fortan getrennte Wege zu beschreiten. Und obwohl kurze Zeit nach der Auflösung doch noch die Frage nach einer potenziellen Wiedervereinigung im Raum stand, sollte es nicht dazu kommen. Every Time We Sigh Die ehemaligen Every Time I Die-Gitarristen Jordan Buckley und Andy Williams wie auch Bassist Stephen Micciche und der Schlagzeuger Clayton "Goose" Holyoak nehmen derzeit gemeinsam ein neues Album auf, während Sänger Keith Buckley allem Anschein nach eine neue Band formiert hat. Zumindest verriet er via Twitter, dass er seit September an neuem Material arbeitet…
Weiterlesen
Zur Startseite