Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Ehemalige Judas Priest-Mitglieder geben gemeinsames Konzert

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ein Abend voller klassischer Judas Priest-Lieder. K.K. Downing, Les Binks und Tim „Ripper“ Owens, die alle einst bei Judas Priest musizierten, werden am 3. November in Wolverhampton, Großbritannien, gemeinsam mit Megadeth-Bassist David Ellefson ein Set spielen. Eröffnet wird der Abend im K.K.’s Steel Mill vom ehemaligen Iron Maiden-Sänger Blaze Bayley.

Anschließend wird Ellefson unter anderem mehrere Titel aus seiner jüngsten Soloveröffentlichung SLEEPING GIANTS spielen, bevor das einmalige Konzert mit dem Priest-Set seinen Höhepunkt findet. Weiterhin gibt es ein VIP-Event anlässlich Ellefsons im Juli veröffentlichter Biografie ‘More Life With Deth’. Hier haben Teilnehmer die Chance, sich ihre Bücher signieren zu lassen. Bei der anschließenden Frage- und Antwort-Runde kann man mit dem Megadeth-Bassisten, K.K. Downing und Thom Hazaert – dem Co-Autor der Biografie –  ins Gespräch kommen.

‘More Life With Deth’-Biografie

Ellefson spricht in seinem neuen Buch sehr offen über die Bedeutung von Judas Priest für seine frühere musikalische Laufbahn. Insbesondere das Live-Album UNLEASHED IN THE EAST habe ihn sehr geprägt. „So sollte Heavy Metal aussehen und klingen! Dieses Album hat mit seinem kraftvollen Cover genau die Aufregung eingefangen, die ich für eine neue Ära der Musik empfand“, erklärt Ellefson seinen Wechsel von den amerikanischen Hard Rock-Wurzeln hin zum British Heavy Metal. Dass die Musiker jetzt in dieser Konstellation ein Konzert geben, erklärt sich schon durch die langjährige Freundschaft mit dem ehemaligen Judas Priest-Gitarristen K.K. Downing, die seit den gemeinsamen Touren beider Bands besteht.

„Ultimatives Metal-Familientreffen“

„Dieses Konzert bietet eine tolle Möglichkeit, wieder mit sehr lieben und talentierten Metal-Legenden auf der Bühne zu stehen“, so Downing. Die Kombination dieser Ikonen würde für eines der aufregendsten Konzerte dieses Jahres sorgen. Das „ultimative MegaPriest Fest“, wie er selbst sagt. Auch Ripper und Ellefson teilten sich in den letzten zehn Jahren die Bühnen auf der ganzen Welt. „Diese Konstellation, zusammen mit Les Binks – der für meine Generation der ultimative Doublebass-Schlagzeuger war, ist das absolute Metal-Familientreffen“, erklärt Ellefson abschließend.


teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford: Der innere Frieden

Mittlerweile 22 Jahre ist es her, dass Judas Priest-Sänger Rob Halford bei MTV News öffentlich seine Homosexualität bekanntgab. In einem aktuellen Interview mit Rolling Stone wurde der Metal God gefragt, welche Erfahrungen er aus dem Coming-out mitgenommen hat. "Ich habe gelernt, dass man sich selbst aus dem Käfig befreien muss. Man kann sein eigenes Leben nicht für andere führen.  Innerhalb einer damals (und in gewissem Ausmaß bis heute) sehr alphamännlich geführten Szene – bei allem Respekt vor den großartigen weiblichen Metalheads – brachte mir das Coming-out inneren Frieden. Zudem förderte es mein kreatives Schaffen enorm. Wenn man immer ein Geheimnis…
Weiterlesen
Zur Startseite