Ehemaliger Black Sabbath-Keyboarder Geoff Nicholls ist tot

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der ehemalige Black Sabbath-Keyboarder Geoff Nicholls ist tot. Der Musiker verstarb nach langem Kampf im Alter von 68 Jahren an Lungenkrebs.

Nicholls trat den Metal-Mitbegründern im Jahr 1979 als zweiter Gitarrist bei, übernahm aber den Bass, als Geezer Butler die Band kurzzeitig verließ. Mit der Rückkehr ihres Bassisten wechselte der Multiinstrumentalist ans Keyboard, wo er bis 2004 verweilte. Sein Einfluss auf die Band kann auf neun Studioalben gehört werden, unter anderem dem Klassiker HEAVEN AND HELL aus dem Jahr 1980, für dessen Titeltrack er die Basslinie beisteuerte.

Sabbath-Gitarrist Tony Iommi schrieb zum Tod seines Freundes: „Ich bin sehr traurig, vom Tod eines meines liebsten und engsten Freundes Geoff Nicholls zu hören. Er hat jetzt schon eine ganze Weile unter Lungenkrebs gelitten und den Kampf heute morgen verloren. Geoff und ich standen uns immer sehr nahe, er war mir immer ein echter Freund und hat mich beinahe 40 Jahre lang unterstützt. Ich werde ihn sehr vermissen und er wird in meinem Herzen weiterleben, bis wir uns wiedersehen!”    

teilen
twittern
mailen
teilen
Deep Purple: Ian Gillan trauert um seine Frau Bron

Ian Gillan trägt in diesen Tagen schwarz. Denn der Frontmann der britischen Classic-Rocker Deep Purple hat seine Frau verloren, wie in dieser Online-Todesanzeige zu lesen ist. Bron Gillan segnete allerdings bereits am 19. November 2022 das Zeitliche -- Berichten zufolge nach langer Krankheit. An was genau Bron laborierte, ist nicht bekannt. Sie wurde 67 Jahre alt und schlief offenbar friedlich in ihrem Zuhause ein. OP am offenen Herzen Bron und Ian Gillan gaben sich 1984 das Ja-Wort. Seitdem hatte das Paar zwei Mal ihr Ehegelöbnis erneuert. Darüber hinaus widmete Ian Gillan, der von 1982 bis 1984 bei Black Sabbath am Mikro…
Weiterlesen
Zur Startseite