Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Ehemaliger Guns N‘ Roses-Manager: “Ich habe Axl nicht zu einer Reunion gedrängt!”

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Vorfeld der langersehnten Guns N‘ Roses-Reunion, bei der die frischversöhnten Slash und Axl Rose erstmals seit über zwanzig Jahren bei den Konzerten in der T-Mobile Arena in Las Vegas zusammen auf der Bühne stehen werden, hat sich Irving Azoff, der ehemalige Manager der Sleaze-Rocker,  über den Vorwurf aus dem Jahr 2010 geäußert, dass er Axl Rose zu einer Reunion des alten Guns N‘ Roses-Lineups gedrängt hätte.

Der ehemalige Manager der Band, der sich nach einem Rechtsstreit um genau diese Frage von der Band um Frontmann Axl Rose trennte, betont, dass er den exzentrischen Rocker nicht zu einer Reunion gezwungen habe. “Ich würde niemals zu einem Künstler gehen und sagen ‘Ich will, dass ihr euch wiedervereinigt’”, so Azoff gegenüber der New York Times. “Wenn er mich gefragt hätte, dann hätte ich ihm gesagt, dass ich es für eine gute Idee halte, ich hätte Ja gesagt. Aber, ganz nebenbei, niemand sagt Axl Rose was er zu tun hat. Er macht, was er machen will.”

Auch für  die geplante Reunion hat Azoff nur warme Worte übrig:“Slash und Duff McKagan sind tolle Leute. Axl ist ein kompliziertes Individuum, dem ich nichts als Erfolg wünsche. Ich glaube, dass ist ein toller historischer Moment, den die Leute sich verdient haben. Ich hoffe es passiert!”

Guns N‘ Roses werden am 8. und 9. April in Las Vegas auf der Bühne stehen. Außerdem sind vier weitere Shows, zwei auf dem Coachella-Festival und zwei in Mexico City, angekündigt.

teilen
twittern
mailen
teilen
My Chemical Romance: Reunion-Konzert spielt 1,5 Mio US-Dollar ein

My Chemical Romance machten Ende des vergangenen Jahres ihren Fans eine riesengroße Freude, als sie ein Reunion-Konzert am 20. Dezember im Shrine Auditorium in Los Angeles, Kalifornien spielten. Darauf hatten viele Hörer seit der Trennung der Band 2013 innbrünstig gehofft. Die Freude über das Konzert spiegelte sich auch in den Verkauftzahlen wieder. Fast 1,5 Millionen US-Dollar spielten My Chemical Romance ein. Für den Veranstaltungsort wurde dabei ein Rekord gebrochen. Seit 1926 gibt es die Venue, die über die Jahre eine ganze Reihe von Künstlern beherbergte. Die Tickets für das Konzert wurden am 1. November, einen Tag nach Bekanntgabe, verkauft und alle…
Weiterlesen
Zur Startseite