Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Ehemaliges One Direction-Mitglied verkauft T-Shirt im Slayer-Stil

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dass Metal-Shirts DAS internationale Trend-Accessoire des Sommers sind, steht zu unser aller Leidwesen schon länger fest. Auch, dass US-Stars und Sternchen gerne mit Metallica- oder Slayer-Logo auf dem Shirt auflaufen, ist keine Seltenheit mehr – zuletzt organisierte sich sogar Justin Bieber für seine Tour-Shirts den legendären Logo-Künstler Mark Riddick, um ihm ein „stilechtes“ Bieber-Logo zu entwerfen.

Diesem Beispiel folgte jetzt auch Zayn Malik. Das ehemalige One Direction-Mitglied veröffentlichte jetzt ein T-Shirt, dessen Logo und Druck offensichtlich an Slayer und Iron Maiden angelehnt sind. Die Idee war laut Zayn “etwas zu entwerfen, dass ich selbst tragen würde.” Verantwortlich für das Design ist Mark Wilkinson, der auch schon für Judas Priest und Iron Maiden gearbeitet hat (und vermutlich genau aus diesem Grund die Eddie-Pose auch 1:1 auf das Zayn-Shirt übertragen konnte).

Während wir noch nicht wissen, ob wir schlimmer finden, dass es dieses Shirt überhaupt gibt, oder dass ausgerechnet die Vogue einen Artikel zu dem Thema veröffentlicht hat,  könnt ihr euch überlegen, ob ihr euer trendiges Sommer-Outfit mit dem 35$-Shirt von Zayn upgraden wollt. Wir hoffen unterdessen einfach nur, dass dieser Trend so schnell verschwindet wie er gekommen ist.

Lifestyle-Magazin titelt: „Heavy Metal-T-Shirts sind Trend“

 

 

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor über Gesichtstattoos: Das Nippel-Piercing der neunziger Jahre

Gesichtstattoos scheinen ein heiß diskutiertes Thema zu sein. Nachdem sich zuletzt Ozzy Osbourne vor einigen Wochen in einem Interview zu der Permanent-Kunst im Gesicht äußerte, teilte nun auch Slipknot-Frontmann Corey Taylor seine Meinung dazu. In einem Interview mit dem GQ-Magazin hat der Sänger ausführlich über seine Tätowierungen und die dazugehörigen Hintergründe gesprochen. Dabei erzählte er unter anderem, dass er sich das erste Tattoo selbst mit einer Nadel im Keller seiner Großmutter gestochen hat. Auf die Frage hin, ob er es je in Erwägung ziehen würde, sich im Gesicht tätowieren zu lassen, antwortete Taylor: "Niemals. Ich verstehe es schon: Ein Gesichtstattoo…
Weiterlesen
Zur Startseite