Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Ex-Megadeth-Drummer verteidigt Dave Mustaine

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Politik und Religion erregen Anstoß

In einem Interview mit dem kanadischen Magazin The Metal Voice äußerte sich der ehemalige Schlagzeuger von Megadeth, Shawn Drover, über Dave Mustaine und dessen Ruf als eine der umstrittensten Persönlichkeiten im Metal. Auf die Frage, warum er glaubt, dass Mustaine so oft in einem negativen Licht dargestellt wird, antwortete Shawn: „Ich denke, dass ein Teil davon mit seinen politischen Ansichten zu tun hat, die sich ständig ändern. Politik und Religion können bei vielen Leuten Anstoß erregen. Ich habe mich nie zu irgendetwas in dieser Hinsicht geäußert.“

Shawn fuhr fort: „Wer weiß? Es gibt immer Leute, die nachträglich über etwas herziehen. Dabei wird vieles aus dem Kontext gerissen. Was ich hier sage, wird mit Sicherheit auf einer Website erscheinen, auf der steht: Shawn hat das gesagt. Das dient nur dazu, eine Schlagzeile zu erzeugen. Man nennt das Clickbait.“

Drover, der zehn Jahre lang Schlagzeuger bei Megadeth war, äußerte sich positiv über seine Zeit mit der legendären Thrash-Metal-Band: „Ich habe nur gute Erinnerungen und positive Dinge darüber zu sagen“, betonte er. „Wenn es diese Band nicht gegeben hätte, würden wir heute nicht hier sprechen – da bin ich mir sicher. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Zehn Jahre lang gut befreundet mit Dave Mustaine

Shawns jüngste Aussagen ähneln denen, die er bereits im November 2017 während eines Interviews mit dem Talking Metal-Podcast gemacht hat.

Damals sagte er: „Ich habe überhaupt nichts Schlechtes über Megadeth zu sagen. Dave Mustaine hat mir eine Karriere ermöglicht, und dafür werde ich ihm immer dankbar sein. Wir waren zehn Jahre lang sehr gute Freunde, aber irgendwann wollte ich einfach weiterziehen und meine eigene musikalische Vision ausdrücken, bevor ich zu alt werde. Ich bin kein junger Hüpfer mehr, also habe ich angefangen zu denken: Wenn ich etwas tun will, dann muss ich es jetzt tun. Dave hat mir eine Karriere ermöglicht, und ich habe nur Gutes über ihn und die gesamte Organisation zu sagen. Ich wünsche ihnen alles Gute.“

Shawn stieß 2004 als Ersatz für Nick Menza zu Megadeth, der gerade erst zur Band zurückgekehrt war. Mittlerweile spielt er in seiner eigenen Band Withering Scorn, mit der er bald sein Debütalbum veröffentlicht.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Megadeth: Kiko schlug Marty Friedman als Nachfolger vor

Da hätte sich der Kreis doch richtig schön geschlossen, wenn Saitenhexer Marty Friedman nach seinen jüngsten Reunion-Gastspielen in Tokio und Wacken tatsächlich wieder fest bei Megadeth eingestiegen wäre. Das war zumindest die Wunschvorstellung von Kiko Loureiro, der sich im September 2023 aufgrund familiärer Verpflichtungen gezwungen sah, bei der Thrash-Formation auszusteigen. Letztlich heuerte Dave Mustaine jedoch Teemu Mäntysaari vin Wintersun an. Ikone Friedman Im Interview mit Guitar World verriet Kiko: "Tatsächlich habe ich es sogar gegenüber dem Management und Dave erwähnt, dass ich es fantastisch fände, Marty Friedman zurückzuholen. Ich weiß nicht, ob sie darüber oder mit ihm sprechen, aber ich habe das…
Weiterlesen
Zur Startseite