Top-Themen
Toggle menu

Metal Hammer

Search

Five Finger Death Punch veröffentlichen nichtssagendes Statement

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Nach dem “Konzert” am Montag im 013 in Tilburg (Näheres siehe hier) und demzufolge neuerlich aufbrandenden Vermutungen, Sänger Ivan Moody würde die US-amerikanischen Modern-Metaller verlassen, haben sich Five Finger Death Punch nun geäußert – allerdings ohne ein direktes Wort über Moody zu verlieren.

“Wer uns von Anfang an kennt, der weiß, dass bei uns schon immer eine gewisse Gefahr und Unberechenbarkeit herrschte – sowohl in der Musik als auch bei den Shows. Das ist eben Rock’n’Roll.

Wenn man pro Jahr über 150 Shows bestreitet, ergeben sich natürlich immer wieder Situationen, an denen der eine oder andere einfach mal ein bisschen entgleist. Aber der Zug fährt trotzdem weiter. Letzte Nacht in Tilburg war mal wieder so ein Fall – aber wie heißt es so schön: Man ist kein echter Rennfahrer, wenn man nicht mindestens ein oder zwei Rennwagen schrottet.

Wir können es kaum abwarten, auf dem Nova Rock unsere Show auf die Bühne zu bringen und freuen uns auch schon auf die Wintertournee, die uns durch ganz Europa führen wird!”

Was heißt das jetzt? Ist Moody noch in der Band? Zumindest werden Five Finger Death Punch wohl auftreten. Wenn dabei allerdings solche Geschichten wie in Tilburg herauskommen, ist niemandem geholfen.

Die METAL HAMMER Juli-Ausgabe 2017: Stone Sour, Danzig, Iced Earth, Dying Fetus, Kiss live u.v.a.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen