Toggle menu

Metal Hammer

Search

Für mehr Realismus: Sex-Szenen wurden in „Cyberpunk 2077“ per Motion-Capture aufgenommen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mit dem Open-World-Action-RPG „Cyberpunk 2077“ hat der polnische Entwickler CD Projekt Red Großes vor und betritt auf vielen Gebieten auch Neuland. Und das gilt offenbar auch für die vielen Sex-Szenen, die es in dem Spiel geben soll. Damit der virtuelle Geschlechtsakt so realistisch wie nur irgendwie möglich aussieht, wurden die Sex-Szenen per Motion-Capture-Verfahren aufgenommen.

Sex aus der Egoperspektive

Die Entwickler standen Fans im Rahmen einer Fragerunde Rede und Antwort bereit und gingen dabei auch auf die Sex-Szenen genauer ein. Man entschied sich dafür, diese per Motion-Capture einzufangen und die Entwickler sind sich sicher, damit die Fans zufrieden zu stellen, die Sorge hatten, dass die Sex-Szenen ohnehin nur von sekundärer Bedeutung seien, da sie sich komplett in der Egoperspektive abspielen.

Auch wenn das jetzt für so manchen Fan von „Cyberpunk 2077“ sexy klingt, so dürften die Aufnahmen alles andere als das gewesen sein. Denn Motion-Capture-Akteure tragen Ganzkörperanzüge mit tennisballgroßen Kugeln am gesamten Körper, damit im Raum verteilte Kameras Bewegungen aufzeichnen können. Diese Bewegungen werden dann von einer Computersoftware analysiert, die dann wiederum ein 3D-Skelett daraus erstellt. Dieses Skelett kann dann für computergenerierte Figuren wie die in „Cyberpunk 2077“ verwendet werden, damit Animationen besonders lebensecht sind. Oder eben Sex-Szenen.

Das ist „Cyberpunk 2077“

Für den Fall, dass ihr bisher noch nichts von „Cyberpunk 2077“ gehört habt, hier die wichtigsten Infos in der Zusammenfassung: Das Game basiert auf dem Tabletop-Rollenspiel „Cyberpunk 2020“ und ist in einer dystopischen Zukunft angesiedelt. Es ist ein Action-RPG aus der Egoperspektive und als Spieler schlüpft man in die Rolle von Söldner V. Die Hauptfigur kann nach Gusto gestaltet und den eigenen Wünschen angepasst werden: Geschlecht, Aussehen, Cyber-Implantate, Biografie oder Kleidung: Nahezu jeder Aspekt von V kann bis ins kleinste Detail modifiziert werden.

„Cyberpunk 2077“ spielt in der amerikanischen Megacity Night City und bietet eine offene Welt mit insgesamt sechs Regionen und jeder Menge Nebenquests abseits der Hauptkampagne. Das Spiel soll sehr politisch werden und auf der Spielemesse E3 2019 wurde außerdem bekannt, dass Keanu Reeves eine Rolle in „Cyberpunk 2077“ hat. Und zwar nicht irgendeine, sondern der von Reeves gespielte Charakter Johnny Silverhand hat die zweitmeisten Dialoge im gesamten Spiel.

Als digitaler Geist begleitet Johnny Silverhand den Spieler die gesamte Zeit über und ist immer dabei. Die Beziehung zwischen V und Silverhand kann vom Spieler jedoch aktiv gesteuert werden.

„Cyberpunk 2077“ erscheint am 16. April 2020 für PS4, Xbox One und PC.

Cyberpunk 2077 jetzt bei Amazon.de bestellen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
„The Last Of Us Part II“ verschiebt sich um ein paar Monate

Update vom 25. Oktober 2019: So schnell kann es gehen: Die Ankündigung, dass „The Las Of Us Part II“ im Februar 2020 erscheinen wird, ist noch nicht alt, da muss Entwickler Naughty Dog auch schon wieder zurückrudern. In den vergangenen Wochen hat sich herausgestellt, dass das Spiel an manchen Stellen einfach noch nicht die Qualität hat, die man sich wünscht. Für Naughty Dog gab es zu dem Zeitpunkt nur zwei Optionen: Das Spiel in einer abgespeckten Form veröffentlichen oder einfach den Erscheinungstermin von „The Last Of Us Part II“ um ein paar Monate nach hinten schieben. Naughty Dog hat sich…
Weiterlesen
Zur Startseite