Geezer Butler: Hörbuchaufnahmen waren am schwersten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Black Sabbath-Bassist Geezer Butler hat offenbart, dass die Audioaufnahmen zu seiner Autobiografie ‘Into The Void: From Birth To Black Sabbath And Beyond’ eine unschöne Erfahrung für ihn waren.

Auf Twitter postete der 73-Jährige einen Ausschnitt vom Audiobuch und schrieb dazu: „Ich dachte mein Leben zu teilen wäre schwer…bis ich das Buch selbst lesen musste. Das war vielleicht das Schwierigste, was ich je getan habe.“

Twitter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

„Ich mochte die Erfahrung kein bisschen.“

Als im Juni die Autobiographie veröffentlicht wurde, sagte Butler in einem Interview mit der KQ Morning Show, dass es schwerer gewesen sei das Buch aufzunehmen, als es zu schreiben. „Ich bin schlecht im Reden halten. Es war nervenaufreibend, weil man sich die ganze Zeit wiederholen muss oder man bestimmte Sachen nicht richtig betont und es deswegen neu aufnehmen muss. Es war unerfreulich, ich mochte die Erfahrung kein bisschen.“

Die Geschichte erzählen

Es war dem Bassisten trotzdem wichtig, seine Geschichte zu erzählen, das erklärt er im Far Beyond Metal-Podcast. Er sagt: „Ich habe es immer bereut, meine Eltern nicht mehr gefragt zu haben, ich habe sie als selbstverständlich angesehen. Sie waren immer da und hatten kein anderes Leben. Ich wollte die Geschichte meines Lebens schreiben, damit meine Enkel und deren Kinder mich besser kennenlernen können.“

Geezer Butler – aber schriftlich

Butler schrieb das Buch ohne die Hilfe eines Co-Autoren oder Ghostwriters. Er meint: „Ich habe so viele andere Bücher gelesen, und die klingen einfach nicht nach den Leuten, die sie geschrieben haben sollen. Ich wollte einfach ein Buch haben, das wie ich klingt, nur schriftlich.“

Die einzige Hilfe, die der Bassist in Anspruch nahm, war für die Recherche: „Ich hatte jemanden, der die Siebziger- und Achtziger-Archive durchgearbeitet hat. Ich konnte mich an die Hälfte nicht mehr erinnern; wo ich war, was für Konzerte stattgefunden haben und wann. Er hat mir damit geholfen.“

‘Into The Void: From Birth To Black Sabbath And Beyond’ gibt es seit dem 6. Juni zu kaufen, und als Hörbuch zu genießen.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne schimpft auf Geezer Butler

Ozzy Osbourne ist gekränkt und beleidigt. Denn während der anhaltend schwierigen gesundheitlichen Phase hat die Heavy Metal-Ikone offenbar nichts von seinem einstigen Black Sabbath-Kollegen Geezer Butler gehört. Im Interview mit dem britischen Rolling Stone gab der Sänger zu Protokoll: "Tony Iommi hat mich so unterstützt während meinen Beschwerden. Geezer Butler hat mich nicht ein verdammtes Mal angerufen. Nicht ein Mal." Dann legt Ozzy Osbourne nach: "Als sein Sohn geboren wurde, habe ich ihn jede Nacht angerufen, obwohl wir miteinander im Clinch lagen -- also Black Sabbath und ich. Ich dachte mir: 'Pfeif drauf, er ist mein Kumpel, ich rufe ihn an.' Aber…
Weiterlesen
Zur Startseite