Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Ghost äußern sich zu Behemoth-Selfie mit vermeintlichem Papa Emeritus II.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wer den Instagram-Account von Behemoth-Sänger Nergal kennt, der weiß dass der Frontmann bei jeder sich bietenden Gelegenheit ein lustiges Bild von sich hochlädt. Vielleicht hat er es jetzt aber übertrieben.

Vor einem knappen Monat postete er ein Selfie von sich und dem schwedischen Musiker Tobias Forge auf Instagram. Seit Jahren wird spekuliert ob Forge Ghost-Sänger Papa Emeritus darstellt. Diese Spekulationen heizte Nergal mit der Bildunterschrift „If you have ghosts…u have everything“, weiter an.

Mittlerweile wurde das Bild von Instagram entfernt.

Im Rahmen des Sonisphere Festivals in Knebworth, gab ein namenloser Ghoul Jägermeister ein Interview, in dem er über das Selfie und die Beziehung zu Nergal sprach.

„Adam von Behemoth ist ein sehr, sehr netter Typ. Wir können nur Gutes über Nergal sagen und hoffen, dass es andersrum auch so ist. Ich meine, ich weiß nicht genau, was ich darüber sagen soll. Wir versuchen unsere Identitäten so geheim wie möglich zu halten.

Aber irgendwann muss es passieren; etwas, das nicht optimal für uns ist. Solange wir die Identitäts-Sache durchziehen, wird es auf viele Arten immer ein Ärgernis bleiben, aber ich denke wir haben es bislang so gut wie möglich unter dem Radar gehalten.“

„Wir werden das nie weglassen, die Sache mit der Kirche, den Verkleidungen, weil wir dann nichtmehr Ghost wären – das wäre dann etwas anderes und nicht das was wir machen wollen.“

Wie findet ihr die Aktion von Nergal und die Reaktion von Ghost darauf? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Long Distance Calling: exklusive EP über Crowdfunding

Speziell die Kunstszene leidet bekanntermaßen dieses Jahr besonders. Seit Beginn der Coronapandemie (bereits acht Monate) muss der Großteil der Szene ohne Einnahmen überleben. Deswegen nutzen viele Künstler diesen Notstand, um ihren Fans besondere Sammlerstücke zu bieten. Long Distance Calling waren in der Zeit des Lockdowns fleißig. Die vier Post-Rocker aus Münster haben an nur einem Wochenende ihre neue EP namens GHOST eingespielt. Diese soll die Band in der schwierigen Situation unterstützen. Die Band dazu: "Viele Künstler haben mit der aktuellen Situation zu kämpfen. Es gibt so gut wie keine Einnahmen. Aber wir möchten nicht nach Hilfe in Form von Spenden…
Weiterlesen
Zur Startseite