Ghost: Tobias Forge will andere „Stimmung“ bei neuem Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ghost-Chef Tobias Forge ist bekanntlich ein Musiker, der weit vorausdenkt — und im Kopf sicher schon mitten in den Planungen für das nächste Studioalbum seiner Band steckt. Nun wurde der Schwede im Interview mit dem US-amerikanischen „Rolling Stone“ (siehe Video unten) gefragt, ob er zuletzt irgendwelche Musik gehört hat, die er auf dem kommenden Werk ausprobieren wollen würde.

Mal was Neues

„Da gibt es nichts, auf das ich mich hier und jetzt festlegen könnte“, gab der Ghost-Kopf an. „Doch es gibt viele Dinge, die ich beim Schreiben austesten will. Ich bin nie von einer Albumproduktion weggegangen, ohne das Gefühl, dass ich etwas beim nächsten Mal anders machen will.“ Konkret geht es Forge um die Situation, in der eine Platte aufgenommen wird. „Geschichtlich betrachtet gibt es einen großen Unterschied dazwischen, ein Album in seiner Heimatstadt oder auf einer tropischen Insel aufzunehmen. Keines von beiden ist besser als das andere. Es sind einfach nur zwei unterschiedliche Dinge.“ 

Weitere Stellschrauben seien die Leute, mit denen man arbeite, der Gemütszustand, in dem man ist, und ob man nachts oder tagsüber arbeite. „Ich Moment geht es mir mehr um die Stimmung. Ich versuche eine neue Atmosphäre für das nächste Album aufzubauen. Dabei achte ich darauf, dass ich mich nicht wiederhole, sondern etwas anderes mache. Zudem schaue ich darauf, ein paar gute Sachen aus der Vergangenheit wachzurufen und ein paar der Dinge, die ich nicht mochte, auszumerzen. Und man versucht es, perfekt zu machen. Man ist wie eine Person, die zum sechsten Mal heiratet: ‚Dieses Mal wird es großartig sein. Es wird perfekt sein dieses Mal.'“ 

🛒  IMPERA VON GHOST JETZT BEI AMAZON HOLEN!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Lars Ulrich (Metallica): "72 SEASONS ist unser Corona-Album"

Am gestrigen Montag, den 28. November haben Metallica die Bombe platzen lassen und ihr neues Album für nächstes Jahr angekündigt. 72 SEASONS erscheint am 14. April 2023. Nun hat Schlagzeuger Lars Ulrich im Interview in "The Howard Stern Show" über die kommende Platte geplaudert (siehe Video unten). Demnach sei das Werk ihre Pandemie-Platte. Von langer Hand geplant "Wir haben die vergangenen eineinhalb Jahre an einem neuen Album gearbeitet", gab der Metallica-Trommler zu Protokoll, "an unserer Corona-Lockdown-Platte. Und dabei haben wir alle zum ersten Mal in unserer Karriere eine Sache gemacht: Wir haben nie wirklich darüber geredet. Also anstatt 'Hey, es…
Weiterlesen
Zur Startseite