Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Gothic-Supergroup Cemetery Skyline veröffentlicht erste Single

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Cemetery Skyline: Alles, was Skandinavien zu bieten hat

Die neue Supergroup Cemetery Skyline hat ihre erste Single namens ‘Violent Storm’ und ein dazugehöriges Musikvideo veröffentlicht. Cemetery Skyline haben sich voll und ganz dem klassischen Gothic Rock verschrieben. Daher kann man sich auf emotional-düstere Stücke wie in den Neunzigern freuen. Mit dabei sind Mikael Stanne von Dark Tranquillity (Gesang), Markus Vanhala von Insomnium an der Gitarre, Santeri Kallio von Amorphis am Keyboard, Victor Brandt von Dimmu Borgir am Bass und Vesa Ranta am Schlagzeug. Eine ziemlich finstere Besetzung, also.

Markus Vanhala kommentierte das Video auf dem Instagram-Kanal der Band: „Die Wettervorhersage deutet auf einen nordischen gotischen Sturm hin, der sich erhebt. Die Stimmung des Liedes ist stark inspiriert von den spätabendlichen leeren Straßen von Goth-emburg und ihren verzweifelten Geschichten über Einsamkeit und Verirrung in der einzigartigen schönen Misere und Trauer des nordischen Gothic.“

Eingängiger Gothic Rock

„Es geht um aufgestaute Frustration und wie sie außer Kontrolle geraten kann, das Gefühl der Hilflosigkeit und wie es übernehmen kann“, fügte Stanne hinzu.

Auch Keyboarder Kallio beschrieb den Song als eingängigen Gothic Rock-Track: „Es ist ein einfaches, rockiges Lied, das die Band perfekt repräsentiert“, schrieb er auf dem Sozialen Netzwerk.

Das komplett in Schwarzweiß gedrehte Video, das unter der Regie von Patric Ullaeus entstand, zeigt einen sehr besonderen Moment. „Das Video erzählt die Geschichte, wie diese seltsame Gruppe von Freunden buchstäblich zusammenkommt“, so Vanhala. Kallio fügt hinzu: „Wir machen einen Spaziergang über einen alten Friedhof und treffen uns tatsächlich zum ersten Mal als Band.“

Cemetery Skyline werden Ende August ihr Live-Debüt geben. Wie von einer skandinavischen Gothic-Mega-Gruppe zu erwarten, wird dies jedoch nicht hierzulande passieren. Die Band wird erstmals auf dem John Smith Rock Festival in Finnland vor Publikum auftreten.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das Metal-Jahr 1994: Die Lawine rollt

Die kompletten 94 Reviews der wichtigsten Alben des Metal-Jahres 1994 findet ihr in der METAL HAMMER-Aprilausgabe 2024, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Amorphis TALES FROM THE THOUSAND LAKES Obgleich Amorphis 1994 erst ihre zweite Studioplatte auf den Markt bringen (und noch ziemlich grün hinter den Ohren sind), zeugt TALES FROM THE THOUSAND LAKES davon, wie weit die Finnen damals bereits gedanklich sind – gilt es doch bis heute als ihr Referenzwerk und eine der wichtigsten Veröffentlichung des Genres. Das Quintett um Hauptkomponist Esa Holopainen stützt sich lyrisch…
Weiterlesen
Zur Startseite