Halestorm-Frontfrau Lzzy Hale über Partys und irre Fans

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Gespräch mit dem METAL HAMMER berichtet Halestorm-Frontfrau Lzzy Hale über Spontanpartys im Tourbus und verrückte Fans. Vor allem ihre Rolle als stimmgewaltiges Vorbild auf der Bühne ist ihr dabei noch ein wenig suspekt.

„Mit der Vorbildfunktion tue ich mich immer noch schwer“, gesteht die Sängerin ein wenig kleinlaut. „Ich bin voller Fehler… Wir sind nicht gerade als die absoluten Party-Helden bekannt. Aber wenn wir Gas geben, dann richtig.

Die besten Partys entstehen spontan, wenn der Bus plötzlich voller Leute ist, die Jungs Tequila trinken, ich mir eine Bloody Mary in meinen Stöckelschuhen mixe und halbnackt zur Musik durch den Bus tanze. Das passiert komischerweise oft dienstags.“

Bekritzelte Brüste und Tampons in der Fan-Post

So rockig sich Lzzy Hale auch gibt und bewusst mit Klischees spielt, so überrascht ist sie manches Mal von ihren Fans. Speziell die weiblichen Anhänger kommenauf die seltsamsten Ideen. Dass sie mehr Brüste bekritzeln muss als ihre männlichen Band-Kollegen, nimmt sie mit Humor.

Dass sie aber einmal einen Tampon mit der Bitte zugeschickt bekommen hat, ihn bei Gelegenheit einzuführen, bringt dann selbst eine selbstbewusste Frau wie Lzzy Hale aus dem Tritt. „Auf was für Ideen die Leute kommen, ist teilweise schon unheimlich…“

Noch mehr dazu lest ihr nur in der Mai-Ausgabe des METAL HAMMER.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 7,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 01/15“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Alter Bridge

Seit über anderthalb Dekaden verwischen Alter Bridge die Grenzen zwischen Hard Rock und Heavy Metal. Dabei sind die Amerikaner durchaus stilbewusst und musikalisch nahezu konservativ – naja, so konservativ, wie es eben geht, wenn man verschwitzt, mit teilweise langen Haaren und einer krachigen Rock-Gitarre in der Hand vor einem Publikum von einigen tausend begeisterten Fans so richtig die Sau rauslässt. Entstanden ist die vierköpfige Crew, als sich die Post-Grunger Creep aufgelöst hatten. Die instrumentale Fraktion mit Gitarrist Mark Tremonti, Bassist Brian Marshall und Schlagzeuger Scott Phillips trennte sich von ihrem Sänger und machte sich anschließend mit Myles Kennedy von The…
Weiterlesen
Zur Startseite