Hautnah: Tatiana Shmailyuk (Jinjer)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das komplette Hautnah mit Tatiana Shmailyuk von Jinjer findet ihr in der METAL HAMMER-Novemberausgabe 2019, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

Wann und wo hast du dir dein erstes Tattoo stechen lassen?

Mein erstes Tattoo erhielt ich im Alter von 17 Jahren von einem Freund, der mit mir Kunst studiert hat. Er hatte damals gerade mit dem Tätowieren begonnen und ich wurde zu einer seiner ersten Kundinnen. Anfangs tätowierte er bei sich zu Hause, dort wurde auch mein Tattoo gestochen…

Warum hast du dich dazu entschlossen, dich tätowieren zu lassen?

Das hat die Rock-Musik zu verantworten! Schon als Kind habe ich temporäre Tattoos gerne getragen und meine Hände und Arme bemalt.

Hast du jemals eines deiner Tattoos bereut?

Ja, in der Tat: Ich denke, ich bereue in gewisser Weise sogar die meisten davon, da ich nicht komplett damit zufrieden bin, wie sie gestochen sind.

Welche Motive würdest du dir niemals stechen lassen?

Knastmotive.

Seht hier eine Auswahl von Tatianas Tattoos: Die Erklärungen und Hintergründe dazu findet ihr im aktuellen METAL HAMMER.

 

Das komplette Hautnah mit Tatiana Shmailyuk von Jinjer findet ihr in der METAL HAMMER-Novemberausgabe 2019, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

(c) Lina Glasir
(c) Lina Glasir
(c) Lina Glasir
(c) Lina Glasir

Weitere Highlights

teilen
twittern
mailen
teilen
1. Wildcat Tattoo Cruise: Gelungene Premiere der etwas anderen Kreuzfahrt

Als alles angerichtet ist für die Helden des New York Hardcore, sich das Publikum vor der Bühne drängt und dann Sick Of It All zum „Love Boat Theme“ die Bühne betreten – da schaut sich manch einer verwundert, aber auch grinsend um. Ein skurriler, musikalischer Stilbruch, aber passender geht es kaum: Hier am Pool auf Deck 12 der „Mein Schiff 4“. Hier bei der ersten Wildcat Tattoo Cruise, auf Kurs gehalten von SOIA-Fan und Kapitän Tobias Pietsch. Wenig später fordert Frontmann Lou Koller: „Stellt Euch vor, Ihr seid wieder 18! Hier kommt der erste Song, den wir je geschrieben haben.“…
Weiterlesen
Zur Startseite