Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Heaven Shall Burn in Klar, der Zeitung der Fraktion DIE LINKE

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Heaven Shall Burn sind eine politische Band. Soweit nichts Neues. Bemerkenswert jedoch, ein Interview in einer Partei-Zeitung zu lesen. Gitarrist Maik Weichert sprach jetzt mit „Klar, der Zeitung der Fraktion DIE LINKE“ und stellt klar: „Uns ist es nicht egal, wer uns hört.“

Der promovierte Verfassungsrechtler wollte mit Heaven Shall Burn immer politisch sein, das hält er im Interview mit Klar fest. „Manche Leute wollen unsere Band von der politischen Dimension der Texte trennen. Das geht nicht.“

Über die „eher konservative“ Metal-Szene

Dass man damit gerade in der Metal-Szene nicht unbedingt nur auf offene Ohren stoßen würde, sei Weichert klar: „wenn es um explizit politische Texte geht, muss man beim Metal-Publikum mit erheblichen Einbußen bei den Plattenverkäufen rechnen. Die Klientel und ihre Weltbilder sind eher konservativ. Insofern halten viele Bands politisch bewusst die Klappe.“

Das gesamte Interview mit Heaven Shall Burn-Gitarrist Maik Weichert findet ihr hier.

teilen
twittern
mailen
teilen
Great White schreiben an einem neuen Album

Great White arbeiten offenbar an einem neuen Album. Wie Gitarrist Mark Kendall in einem Interview mit Border City Rock Talk erklärte, schreibe er derzeit mit Sänger Brett Carlisle an neuer Musik. Mit großen Schritten voran „Ich habe wie verrückt geschrieben und bin ins Studio gegangen, um Demos zu machen“, sagte Mark. „Ich war bei Tracy G (Grijalva – Anm.d.A.), einem ehemaligen Gitarristen von Dio [...]. Er hat ein Studio, das im Gegensatz zu meinem eigenen einsatzbereit ist. Ich komme einfach vorbei und mache Songs, um sie anschließend der Band zu präsentieren. Wenn wir alle zusammen sind, bringt jeder seine Ideen…
Weiterlesen
Zur Startseite