Henrik Englund Wilhelmsson verlässt Amaranthe

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Amaranthe verabschieden den bereits dritten Sänger aus ihren Reihen. Henrik Englund Wilhelmsson verlässt die schwedischen Modern Melo-Deather nach neun Jahren Mitgliedschaft. Mit solch einer Nachricht hatte wohl niemand gerechnet – insbesondere Fans zeigen sich in der Kommentarsektion des Facebook-Beitrags bestürzt.

Den Grund für seinen Austritt macht er jedoch unmissverständlich klar. Wilhelmson möchte mehr Zeit mit seiner Familie verbringen, nachdem ihm das Tourneeleben und Musikerdasein in den vergangenen Jahren nicht mehr die Erfüllung hat schenken können, die er mit dem Job einst empfunden hatte. In dem Beitrag heißt es wortgetreu: „Nach neun Jahren und vier gemeinsamen Alben hat Henrik ‚GG6‘ Englund Wilhelmsson beschlossen, seine Reise mit Amaranthe zu beenden.“

Umfokussiert

Der Sänger selbst kommentierte: „Es tut mir leid, euch sagen zu müssen, dass ich traurige Nachrichten für euch habe! Ich werde nicht länger ein Teil von Amaranthe sein. Nach zwei Jahren, die ich zu Hause verbracht habe, verursacht durch Corona, hat es mich wie ein Schlag getroffen. Ich liebte es verdammt noch mal, zu Hause bei meiner Familie zu sein. Ich begann davon zu träumen, etwas anderes mit meinem Leben zu tun – etwas Wichtigeres. Und auch, keine Zeit mehr ohne meine Kinder zu verbringen.

Aus vielen Gründen hörte ich auch langsam auf, das Leben auf Tour mit Amaranthe zu genießen. Es wurde mehr zu einem Job und etwas, zu dem ich mich gezwungen habe. Nicht wie früher, als ich die ganze Zeit ernsthaft Spaß hatte! Ich möchte mich bei all meinen Fans für eure Unterstützung über die Jahre hinweg bedanken und ich verspreche, dass ich in Zukunft mit killer ‚GG6‘-Sachen zurückkommen werde, wenn die Stimmung und die Kreativität wieder zu mir zurückfinden!

Cheers n love und viel Glück für Amaranthe in der Zukunft.“

Die Antwort von Amaranthe

Auch Amaranthe verfassten ein Statement zu Wilhelmsons Austritt. „Wir respektieren und verstehen Henriks Entscheidung voll und ganz und wünschen ihm alles Gute für seine zukünftigen Abenteuer“, heißt es darin. Außerdem machte die Band auf zwei neue Stimmen aufmerksam, die die Band im diesjährigen Sommer begleiten werden. „Henrik ist wirklich einer der weltbesten Growler, wie jeder weiß, der ihn live gesehen hat. Und wir können es kaum erwarten, zu sehen, was er als nächstes vorhat! Haltet eure Augen auf seinen Sozialen Netzwerken offen, um über den bevorstehenden GG6-Wahnsinn auf dem Laufenden zu bleiben! Die Shows in diesem Sommer werden von zwei besonderen Gästen unterstützt, bleibt dran!“

Wir sind gespannt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Tristania trennen sich nach 26 Jahren

Nach 26 Jahren gemeinsamer Historie gaben die norwegischen Gothic/Symphonic Metal-Virtuosen Tristania kürzlich ihre Auflösung via Social Media bekannt. Auch die noch ausstehenden Tour-Termine wird die Band nicht mehr wahrnehmen – die seit 2021 aufgeschobene Lateinamerika-Tournee fällt aus. Die unerwartete Nachricht ereilte die Online-Welt am Samstagnachmittag des 17. September 2022. Ungeahnte Umstände Im Statement der Band heißt es: „Nach 26 Jahren in der internationalen Metal-Szene haben die Mitglieder von Tristania die schwere Entscheidung getroffen, dem Band-Geschehen ein Ende zu bereiten. Das bedeutet, dass zukünftige Pläne, einschließlich der geplanten Lateinamerika-Tournee im Dezember, abgesagt wurden. Wie der Rest der Welt haben auch wir…
Weiterlesen
Zur Startseite