Manowar: Anders Johansson setzt Tournee aus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Schlagzeuger Anders Johansson wird Manowar nicht auf ihrer nächsten Tournee begleiten. Als Grund, warum er während der „Crushing The Enemies Of Metal Anniversaries Tour ’22/’23“ nicht auf der Bühne stehen kann, nannte er familiäre Verpflichtungen. Statt mit der Band zu spielen, müsse er „derzeit so nah wie möglich an meinem Zuhause in Schweden bleiben“. In seiner Verkündung in den Sozialen Medien fand er zusätzlich positive Worte über Manowar: „Die Unterstützung von Manowar, ihrer Crew und den Fans war von Beginn an überwältigend. Jeder, der involviert war, hat mich ohne zu zögern willkommen geheißen, und ich habe Freunde fürs Leben gefunden“, so Johansson. Der Musiker war vor drei Jahren zu Manowar gestoßen. Dort ersetzte er Tour-Mitglied Marcus Castellani.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Anders Johansson (@anders_johansson_drummer)

Manowar antworteten mit einem zweiten Beitrag. „Anders ist eine seltene Kombination aus Intelligenz, Liebenswürdigkeit, Humor und Talent“, schrieb die Gruppe um Bassist Joey DeMaio über den Schlagzeuger. „Es war uns ein Vergnügen, mit ihm zu arbeiten. Er ist Teil unserer Bruderschaft, jetzt und für immer! Wir unterstützen seine Hingabe seiner Familie gegenüber.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Manowar (@manowarband_official)

Dave Chedrick spielt Tournee mit Manowar

Die Band kündigte als Ersatz Dave Chedrick an. Dieser spielte vorher mit Raven und Kill Ritual und zählt unter anderem den verstorbenen Manowar-Schlagzeuger Scott Columbus zu seinen Einflüssen. „Daves Spiel ist eine Kombination aus Geschwindigkeit, Kraft und dem Geist des True Metal, von dem wir glauben, dass die Fans ihn mögen werden“, sagte DeMaio über Chedrick. Der neue Schlagzeuger selbst zeigte sich ebenso begeistert: „Die Manowarriors sind legendär. Ich fühle mich geehrt, dass ich für die großartigsten Fans der Welt spielen werde!“

Zwei Shows mit Manowar hat Chedrick bereits gespielt: Die Band trat am vergangenen Wochenende bereits gemeinsam mit ihm auf. Allerdings hatten sie sich für die Konzerte in Münster als Tribute Band The Lords Of Steel getarnt, benannt nach dem Manowar-Album THE LORD OF STEEL (2012). Unter diesem Namen werden Manowar noch weitere „geheime“ Konzerte in Deutschland spielen, bevor ihre richtige Tournee beginnt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von thelordsofsteel (@thelordsofsteel)

Manowar feiern Meilensteine

Mit der ‘Crushing The Enemies Of Metal Anniversaries Tour ’22/’23’ feiern Manowar gleich mehrere Jubiläen ihrer Band-Geschichte. 1980 gegründet, findet die Tournee zum 40-jährigen Bestehen der Gruppe statt, außerdem werden die Jubiläen der Alben BATTLE HYMNS (1982), FIGHTING THE WORLD (1987), THE TRIUMPH OF STEEL (1992) und WARRIORS OF THE WORLD (2002) gefeiert.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Marco Hietala schließt eine Nightwish-Rückkehr für sich aus

Seinen Ausstieg bei den Symphonic Metal-Giganten Nightwish gab Marco Hietala im Januar 2021 bekannt, nachdem der Musiker über mehrere Monate und Jahre hinweg unter dem Lifestyle auf Tour und dem Stress, den das Leben in der Öffentlichkeit mit sich bringt, gelitten hatte. „Ich habe mich schon seit einigen Jahren mit diesem Leben nicht mehr bestätigt gefühlt“, hieß es damals seinerseits. Seither ersetzt ihn Session-Bassist Jukka Koskinen (Wintersun), der im Mai 2021 sein Live-Debüt mit Nightwish gab. Ein notgedrungener Hiatus In einem aktuellen Interview mit der finnischen Zeitung Iltalehti verriet Hietala, dass er damals eine ausgesprochen dunkle Phase durchlebte, die insbesondere…
Weiterlesen
Zur Startseite