Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

In Extremo Schlagzeuger spielt bei EM-Eröffnungsfeier

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nach rund einem Jahr des Wartens können Sport-Fans erleichtert aufatmen: an diesem Wochenende geht es endlich los mit der Fußball-Europameisterschaft. Auch In Extremo-Liebhaber kommen hierbei auf ihre Kosten. Denn bevor Italien im römischen Olympiastadion gegen die Türkei antritt, soll den Zuschauern eine „Show der Superlative“ dargeboten werden. Damit ist die EM-Eröffnungsfeier gemeint. 18.000 von 72.000 Zuschauern, die das Stadion normalerweise füllen, dürfen 2021 vor Ort dabei sein. Alle weiteren Fans verfolgen das Event via Live-Stream. Um ein möglichst spektakuläres Erlebnis für die Zuschauerschaft zu gewährleisten, setzen sich die Veranstalter zum Ziel, mit Hilfe moderner Technik auch im virtuellen Raum einen gebührenden Auftakt hinzulegen.

Um das Ganze ein wenig attraktiver zu machen, treten prominente Musiker wie DJ Martin Garrix Seite an Seite mit U2-Mitgliedern Bono und The Edge auf. Ihren gemeinsamen Song ‘We Are The People’ performen die Weltstars unmittelbar vor dem ersten Anpfiff der Startpartie. Inzwischen gilt der Song als offizieller Begleittitel der diesjährigen Europameisterschaft.

In Extremo in den Lüften

Die Eröffnungsfeier gipfelt in einer außergewöhnlichen Schlagzeug-Darbietung. Zwölf professionelle Drummer, darunter In Extremo-Mitglied Florian „Specki“ Speckhardt, sollen dabei mit Drahtseilen am Stadiondach befestigt werden. Auf seinem Instagram-Account teilt der 42-Jährige erste Eindrücke vor der großen Show, denn es wird interessant. Bis zu 36 Meter geht es für die Musiker in die Höhe, wie wir in einem weiteren Video erfahren. Sechs der Musiker hängen in der Süd- und sechs der Musiker in der Nordkurve des Stadions – „wie an Marionetten-Fäden“, beschreibt Jürgen Weishaupt, der selbst Teil der Akrobaten-Formation ist. Die internationalen Artisten von Team Extreme Performance On Air begleiten den waghalsigen Auftritt in der Luft. Wir sind gespannt auf den ereignisreichen Startschuss.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
In Extremo: Boris "Yellow" Pfeiffer steigt aus

Die Mittelalter-Metaller In Extremo haben einen personellen Abgang zu verzeichnen. Und zwar hat Boris "Yellow" Pfeiffer die Gruppe verlassen. Über die konkreten Gründen machen die Musiker im zugehörigen Statement keine Angaben. Zwischen den Zeilen liest man allerdings durch, dass Pfeiffer das Band-Leben offenbar nicht mehr mit seinem Privatleben unter einen Hut kriegen konnte. Nun macht die Formation nur mehr zu sechst weiter. Pfeiffer spielte Schalmei, Nyckelharpa und Marktsackpfeife bei In Extremo. Das komplette Statement von In Extremo: "Liebe Freunde, nach über 26 Jahren Bandgeschichte, müssen wir euch leider mitteilen, dass wir vorerst mit nur noch sechs Mitgliedern durch die Lande…
Weiterlesen
Zur Startseite