Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Infected Rain: Selbstbestimmt im Hier und Jetzt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das komplette Interview mit Infected Rain findet ihr in der METAL HAMMER-Februarausgabe 2024, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

Die ursprünglich aus Moldawien stammenden Infected Rain zählen zu den neueren Metal-Formationen, die ausreichend Wiedererkennungswert besitzen, um stetig weiter aufzusteigen. Einen erheblichen Teil dazu trägt Sängerin Lena Scissorhands bei, die auf den bürgerlichen Namen Elena Cataraga hört und im wahrsten Sinne des Wortes alles gibt – sei es bei Live-Konzerten, als Texterin oder auf Social Media. Das Wachstum der Band ist maßgeblich mit der starken Frontfrau verbunden.

Trotzdem ist sie uneitel genug, nach der Umbesetzung von 2023 (infolge des Abschieds der Gebrüder Babici) eine zweite Frau ins Boot zu holen: Die italienische Bassistin Alice Lane Pandini setzte sich als eine von fünf zur Audition Geladenen durch. „Sie war gut vorbereitet, hatte ihre Hausaufgaben gemacht und schien wirklich an dem Job interessiert. Sie war besser als alle anderen“, lobt Cataraga, die ihre Kollegin als gute Musikerin und Freundin bezeichnet. „Meine Jungs fragten, wie ich mich fühlen würde, wenn eine weitere Frau in die Band käme. Natürlich wusste ich das nicht, weil ich es noch nicht erlebt hatte.

„Für mich ist es genauso normal, mit einer Frau zu arbeiten.“

Aber, warum nicht? Ich bin gut mit Heidi (Shepherd – Anm.d.A.) von Butcher Babies befreundet. Sie erzählte mir, wie großartig es ist, eine andere Frau in der Band zu haben, die einen versteht und in speziellen Momenten für einen da ist. Dass bisher nur Männer in meinen Bands spielten, war keine Absicht; es passierte einfach. Für mich ist es genauso normal, mit einer Frau zu arbeiten. Wir wachsen noch mit Alice zusammen, haben auf den bisherigen zwei Tourneen aber schon vieles miteinander erlebt. Es wirkt, als würden wir uns schon lange kennen.“

Welchen Punkt die Band inzwischen erreicht hat, warum man kontrollieren sollte, wie man über Zeit denkt und fühlt und wieso Lena zwiegespalten hinsichtlich der Sozialen Medien ist, lest ihr in der METAL HAMMER-Februarausgabe 2023, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

***

Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Neues Nightwish-Album wird "härter"

Nightwish legen auf ihrem kommenden Studioalbum eine Schippe drauf, was Härte und Experimente angeht. Dies gab Schlagzeuger Kai Hahto im Gespräch mit Laureline Tilkin vom Tuonela Magazine zu Protokoll. So werde das mittlerweile zehnte Opus der finnischen Symphonic-Metaller anders ausfallen als sein Vorgänger HUMAN. :II: NATURE. aus dem Jahr 2020. Aufregend & anspruchsvoll "Zumindest wird es nicht das Gleiche sein wie HUMAN. :II: NATURE.", urteilt der Nightwish-Musiker. "Lasst es mich so ausdrücken, dass wir auf dem neuen Album zu den härteren Dingen zurückkehren. Aber es werden auch wieder viele neue Winde wehen -- sozusagen. Es wird also verschiedene neue Elemente…
Weiterlesen
Zur Startseite