Iron Maiden: Eddie-Erfinder Derek Riggs erzählt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Derek Riggs ist nicht nur irgendein Cover-Maler, sondern der Mann, der Eddie erfunden hat, das weltberühmte Iron Maiden-Maskottchen. Von ihm stammt die KILLERS-Optik, er arbeitete mit Bruce Dickinson an ACCIDENT OF BIRTH, an INFINITE von Stratovarius und anderen mehr.

In einem Interview erzählt er, warum er nicht mehr mit Iron Maiden kooperieren kann:

„Man kann einfach nicht mit einem Art Director arbeiten, der sechs verschiedene Versionen sehen will, weil er zehn Jahre alt ist. Ich kann schon vorher sagen, wenn etwas nicht funktioniert. Warum Zeit mit verschiedenen Versionen verschwernden?“

Offensichtlich kam Riggs aber auch mit dem Management von Iron Maiden nicht wirklich klar:

„Geschäftlich war es sicher nicht die klügste Idee, aber das war mir egal. Ich konnte einfach nicht mit diesem Management zusammen arbeiten und kann es immer noch nicht. Es wurde einfach zu anstrengend, ich hatte genug. Es gab so viel Scheiß während FEAR OF THE DARK, dass ich einfach nicht mehr konnte.“

Einige Fans hätten statt des von Melvyn Grant (FEAR OF THE DARK, VIRTUAL XI, etc.) entworfenen Artworks auf THE FINAL FRONTIER vielleicht lieber eine Riggs-Version. Da es das aber nicht geben wird, können sie sich immerhin mit seinem Buch RUN FOR COVER optisch unterhalten.

Weitere Beiträge zu Iron Maiden:
+ Fan-Meinungen zu Iron Maiden und THE FINAL FRONTIER
+ Bruce Dickonson stürzt, Alice Cooper leiht Equipment von Slayer
+ Iron Maiden: Bruce Dickinson schimpft über Netz-Version von ‘El Dorado’

teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Dickinson: Iron Maiden funktioniert nicht als Demokratie

Iron Maiden sind eine Band voller starker Charaktere. Doch vor allem zwei Mitglieder sind sehr präsent: Bruce Dickinson und Steve Harris. Da stellt man sich die Frage, wie demokratisch die Dinge in der Band eigentlich laufen. Und genau das wurde Frontmann Dickinson bei einem Auftritt in der brasilianischen Talkshow Conversa Com Bial gefragt. „Ein Team funktioniert nicht als Demokratie“, sagt Dickinson im Gespräch, und vergleicht die Band mit einem von Maidens Lieblingsdingen neben der Musik: Fußball. „Ein Fußball-Team ist einfach keine Demokratie. Man braucht einen Manager, einen Kapitän, man braucht einen Spielplan, und die Spieler müssen sich an den Plan…
Weiterlesen
Zur Startseite