Jonathan Davis hat ein Problem damit, wenn Korn als „Metal“ bezeichnet wird

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Jonathan Davis sieht die wegweisenden Nu-Metaller Korn nicht als Metal-Band. Das erklärte er in einem Interview mit Full Metal Jackie in der Radio-Show „Whiplash“– und vertritt damit ironischerweise die Sicht altgedienter True-Metaller, die seit den Neunzigern den Stil als „Non-Metal“ abtun.

„Ich hatte immer ein Problem mit dem Begriff „Metal“”, so Davis. „Das ware wir nie! Ich meine, guck dir einfach mal den Anfang von Korn an. Wir kamen aus Huntington Beach, Kalifornien, und sie wussten nicht, was sie mit uns machen sollten. Die erste Tour war mit Biohazard und House Of Pain. Die zweite war mit, ich glaube Sick Of It All und Orange 9MM. Und dann gingen wir mit KMFDM auf die Straße. Und spielten Shows mit No Doubt, Cadillac Tramps und Pennywise und waren einfach überall. Ich glaube, wir gingen raus und haben all das gemacht und es scheint, dass uns die Metal-Gemeinde aufgenommen hat. Wir waren das schwarze Schaf – wir hatten nicht wirklich einen Ort, an den wir gehen konnte. Und ich mag die Metal-Community wirklich. Aber ob wir eine Metal-Band sind – eine Metal-Band ist für mich Iron Maiden oder Judas Priest – DAS ist eine Metal-Band. Ich glaube nicht, dass Korn sowas machen. Ich weiß, dass wir etwas machen, das anders ist. Aber ich liebe die Szene und ihre emotionalen, begeisterten Menschen – die echten Die-Hard-Fans. Die interessiert das nicht. Wenn sie nicht mögen, was du machst, lassen sie dich das wissen. Und ich respektiere das bei ihnen und der Szene!”

Vielleicht sollte man Brent Hinds und Jonathan Davis einfach mal in einer Talkrunde über die Definition des Begriffs „Metal“ diskutieren lassen. Spannende Ergebnisse sind da wohl fast sicher!

Brent Hinds (Mastodon): „Judas Priest ist kein Metal!”

teilen
twittern
mailen
teilen
Korn: Das mag Jonathan Davis am Christentum nicht

Bei Korn spielen mit Gitarrist Brian "Head" Welch und Bassist Reginald "Fieldy" Arvizu zwei praktizierende Christen. Frontmann Jonathan Davis ist dagegen nicht wirklich gut auf die christliche Religion zu sprechen. In einer Interview-Runde mit von Fans eingereichten Fragen sollte der 51-Jährige nun sagen, ob er mit Head und Fieldy schon einmal in der Kirche war. Leben und leben lassen "Nein", stellte der Korn-Sänger klar. "Ich war in der Kirche und respektiere ihren Glauben. Doch die Welt wäre ein viel besserer Ort, wenn die Leute einfach damit aufhören würden, ihre Nase dort rein zu stecken, wo sie nicht hingehört. Mein einziges Problem…
Weiterlesen
Zur Startseite