Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Judas Priest: Don Airey hat Bass auf PAINKILLER gespielt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Keyboards auf PAINKILLER (1990) von Judas Priest hat Don Airey von Deep Purple eingespielt. Das ist hinreichend bekannt in der Musikwelt. Neu ist allerdings die Tatsache, dass Airey nicht nur für die Synthies auf der Platte verantwortlich zeichnete. Wie der Brite in einem Interview mit dem AntiHero Magazine nun erstmals verraten hat, spielte er zudem die Bass-Spuren ein. Auf einem Moog-Synthesizer.

Gut behütetes Geheimnis

„Judas Priest waren so besorgt darüber, dass sie mir nicht einmal einen Credit auf dem Album gaben, denke ich“, plaudert der Mann von Deep Purple aus dem Nähkästchen. „Aber sie haben mich bezahlt, was immer der Punkt ist. PAINKILLER ist ein wundervolles Album. Und Scott Travis [Schlagzeuger – Anm.d.R.] hat darüber ausgepackt, dass all die Bass-Spuren ich bin, wie ich auf dem kleinen Keyboard spiele. Es ist Moog-Bass auf dem ganzen Album.

Ian Hills Bass ist in Teilen ebenfalls eingemischt. Aber zu der Zeit ging es Ian nicht sehr gut. Daher war er nicht bei den Sessions. Also ließen Judas Priest mich den ganzen Bass spielen und sie behielten es. Ich meine, es war ein lustiger alter Job. Ich durfte nur auf einem Track ordentlich Keyboard spielen; ich kann mich gar nicht mehr erinnern, welcher das war. Erst gestern habe ich darüber gelesen, dass sie es tatsächlich gesagt haben. Doch ich habe darüber nie ein Wort verloren. Es war aufregend, dieses Album zu machen. Und es ist wundervoll, sie um einen herum zu haben.“

🛒  PAINKILLER jetzt auf Amazon ordern!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Koma-Patient wacht auf, Lieblingsmusiker ist sein Therapeut

An Tagen, an denen mehrere hunderte Menschen in Deutschland an Corona sterben, nehmen wir jede erfreuliche Geschichte aus dem Krankenhaus mit Kusshand. So auch diese fünf Jahre alte Story um einen Koma-Patienten namens Mason. Selbiger wachte aus der tiefen Bewusstlosigkeit auf und staunte nicht schlecht darüber, dass der Atemtherapeut an seinem Krankenbett kein Geringerer als der Bassist seiner Lieblingsband Hammerlord war. Überraschender Anblick Dabei handelt es sich um Terry Taylor, der zusammen mit seiner Gruppe aus Kansas ordentlichen Death Thrash anbietet (siehe Video zum Track ‘Tombstone Piledriver’ unten). In einem Post bei Reddit kann man nachlesen, wie Mason diese herzerwärmende…
Weiterlesen
Zur Startseite