Toggle menu

Metal Hammer

Search

Judas Priest: Glenn Tipton erneut bei Live-Auftritt der FIREPOWER-Tour dabei

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

[Update] Glenn Tipton steht erneut mit Judas Priest auf der Bühne. Der Gitarrist kehrte am Sonntagabend (15. April) im ShoWare Center in Kent, Washington, zu seinen Bandkollegen zurück, um eine gemeinsame Zugabe zu spielen.

Vor vier Jahren wurde bei dem Musiker Parkinson diagnostiziert, einer unheilbaren neurodegenerativen Erkrankung, die das Absterben von Nervenzellen beinhaltet und somit zu Bewegungsstörungen führt. Deswegen musste er auch nach von der anstehenden Firepower-Tournee zurücktreten.

Ganz von der Bühne verschwunden ist Tipton jedoch längst nicht. Das bewies er bereits am 20.3. im Prudential Center in New Jersey, als er Tipton für die Zugabe die Bühne betrat. Wie auch beim aktuellen Live-Auftritt in Kent spielten Judas Priest mit Tipton gemeinsam ‘Metal Gods’, ‘Breaking The Law’ und ‘Living After Midnight’.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=115&v=YIf2CRHFG-4
https://www.youtube.com/watch?time_continue=48&v=fsTAqP9jHk4

[Originalmeldung vom 21.3.2018] Vergessen ist all das Theater mit K.K. Downing: Seit dem 13. März sind Judas Priest auf US-Tour, und wie angekündigt, gab es nun den ersten Bühnenbesuch des an Parkinson erkrankten Gitarristen Glenn Tipton.

Zuletzt hatte Glenn Tipton angekündigt, dass seine Live-Absenz von Judas Priest nicht das Ende für ihn sei. In einem Statement schilderte er seine gesundheitliche Situation und bedankte sich bei allen Menschen, die ihn bis dahin unterstützt hatten:

Positive Zukunftsaussichten

Ich war überwältigt von der massiven Unterstützung und Liebe, die ich von anderen Künstlern, von Fans auf der ganzen Welt und von vielen Freunden und Metal-Fanatikern da draußen bekommen habe. Es ist nicht das Ende für mich.

Ich werde immer noch in der Lage sein zu schreiben und aufzunehmen und an guten Tagen sogar für ein paar Songs auf der Bühne zu stehen mit neuen Medikamenten und Errungenschaften, die die Zukunft möglicherweise mit sich bringt. Aber eines ist sicher: Es wird gewiss Judas Priest miteinbeziehen!

Diese Woche hat ganz offensichtlich mit guten Tagen begonnen, denn Tipton nahm bereits am 19.3. in New York an der Judas Priest-Autogrammstunde teil:

Die Meute tobt

Am 20.3. spielten die Metal-Götter im Prudential Center in Newark, New Jersey, und als Tipton für die Zugabe die Bühne betrat, tobte der Saal. Der Gitarrist spielte alle drei Songs mit.

Seht hier Postings von Judas Priest-Fans, die in den Genuss von Tiptons Performance bei ‚Metal Gods‘, ‚Breaking The Law‘ und ‚Living After Midnight‘ kamen:

https://www.youtube.com/watch?v=rOLQtbzdGRI

 

https://www.youtube.com/watch?v=YzfUvlk8_aA

Nothing could have made me happier than to see this! Welcome back Glenn! Amazing set from Judas Priest.

Gepostet von Erik Luftglass am Dienstag, 20. März 2018

 

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Judas Priest FIREPOWER: Kommentare der METAL HAMMER-Redaktion zum Album des Monats März 2018
von

Seit heute steht FIREPOWER in den Läden, und ihr könnt euch selbst ein Bild davon machen – was die METAL HAMMER-Redaktion zu Judas Priests aktuellem Album und Soundcheck-Sieger zu sagen hat, lest ihr hier: Thorsten Zahn Nach den letzten, eher durchwachsenen Alben wollte man Judas Priest eine gewisse Altersmüdigkeit attestieren, doch mit FIREPOWER wischen sie jeden Zweifel darüber hinweg, dass sie verlernt hätten, heißen Stahl zu schmieden. Das ist Heavy Metal in Reinform, perfekt arrangiert. Produzenten-Ass Andy Sneap hat ganze Arbeit geleistet und konnte Halford & Co. zu Höchstleistungen bewegen. Wenn die Metal-Götter dieses Ergebnis auch nur annähernd auf die…
Weiterlesen
Zur Startseite