Toggle menu

Metal Hammer

Search

Judas Priest: Rob Halford ist 34 Jahre trocken

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Rob Halford hat aktuell ein ganz besonderes Jubiläum zu feiern. Der Judas Priest-Frontmann ist seit sage und schreibe 34 Jahren trocken. Diese grandiose Nachricht vermeldete der Brite jüngst mit einem Foto von einer Medaille der anonymen Alkoholiker (siehe unten), über das er folgendes geschrieben hatte: „34 Jahre. Bleib deinem eigenen Selbst treu.“

british steel von den judaspriestern jetzt bei amazon bestellen!

Auf der Münze stehen außerdem die Mut machenden Worte: „Eintracht, Dienen, Erholung.“ In der Mitte sind die römischen Ziffern für die Zahl 34 eingearbeitet. Dazu schreibt der Judas Priest-Sänger: „Danke an die ganze Nüchternheitsgeburtstagsliebe von heute. Ihr Verrückten seid mein ein und alles. Und ein Gruß an meine Brüder und Schwestern, die sich auf der gleichen Reise befinden [wie ich]. Ein Tag nach dem anderen.“ METAL HAMMER gratuliert Rob Halford an dieser Stelle für so viel Ausdauer und Durchhaltevermögen!

Der Judas Priest-Mann sprach schon in diversen Interviews über seine Abstinenz von Alkohol. 2016 antwortete er zum Beispiel gegenüber der „Washington Post“ auf die Frage, wo er wäre, wenn er nicht mit dem Trinken aufgehört hätte: „Ohne das? Oh, ich wäre tot, ich wäre wortwörtlich tot. Ich wäre jetzt nicht hier um mit der Washington Post zu reden. […] Ich liebe Menschen, in einer Band zu sein und Musik zu machen. Ich musste erst herausfinden, dass das viel wichtiger ist, als süchtig zu sein.“

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest starten Anfang 2020 mit Songwriting

Zurzeit versucht Judas Priest-Frontmann Rob Halford mit seinem Solo-Weihnachtsalbum von sich reden zu machen. Im Zuge der zugehörigen Interviews muss der Sänger gewiss auch über die Pläne seiner Hauptband sprechen, wie zuletzt geschehen mit der Bostoner Radiostation WAAF. Dabei gab der 68-Jährige zu Protokoll: "Ich kehre für Weihnachten zurück nach Großbritannien, um Freunde und Familie zu treffen. Und dann werden wir anfangen. Es passieren zwei Dinge. Wir werden im frühen neuen Jahr Songwriting-Sessions abhalten. Weil wir immer noch heiß sind vom FIREPOWER-Album und es kaum erwarten können zu sehen, welche anderen Sachen uns in musikalischer Hinsicht beim Schreiben noch einfallen.…
Weiterlesen
Zur Startseite