Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte




Juli-Heft 2012: Die 50 schlimmsten Metal-Tragödien

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Die 50 Größten Metal-Tragödien:

Seit dem viel zu frühen Ableben von Bon Scott musste die Metal-Welt Jahr für Jahr unwiederbringliche Verluste und schlimme Tragödien verkraften. METAL HAMMER gedenkt in diesem Titelgeschichten-Special all der Verstorbenen, Verunglückten und Vermaledeiten, die im Namen des Metal schwere Schicksals-schläge hinnehmen bzw. Gliedmaßen oder ihr Leben lassen mussten.

Rush:

Fünf Jahre ist es her, dass Rush mit einem neuen Album aufwarteten. Nun kommen die Kanadier endlich mit CLOCKWORK ANGELS um die Ecke, und die Prog-Gemeinde zeigt sich erfürchtig erlöst. METAL HAMMER-Autor Tom Küppers geht mit Sänger und Bassist Geddy Lee in konzeptionelle Klausur und nimmt den Fortschrittsglauben der Ausnahme-Mucker genauer unter die Lupe.

Tourstory Frei.Wild:

Im deutschsprachigen Raum verkaufen die südtiroler Senkrechtstarter längst die allergrößten Hallen aus, doch wie steht es auf der britischen Insel um punkigen Deutschrock? METAL HAMMER-Autor Enrico Ahlig begleitete die Jungs aus Brixen auf ihrer ersten großen Englandtour von London bis Manchester. British Invasion einmal andersherum.

Callejon:

Caramba, die Metalcore-Muchachos aus NRW legen mit Karacho ein weiterers Knüllerwerk in deutschem Idiom nach: BLITZKREUZ nennt sich die Mörderscheibe. Mit Sänger und Artwork-Mastermind Bastian „BastiBasti“ Sobtzick sprechen wir über korrekte Diskografie-Zählweisen, deutsche Texte und natürlich auch den Untergang von Atlantis.

Belphegor:

Letzten September saß der Schock tief über die Nachricht, dass Belphegor-Sänger Helmuth Lehner wochenlang ins Krankenhaus und die Band erstmal auf Eis gelegt werden musste. Wie es um den aktuellen Genesungszustand des Frontmanns bestellt ist und wie sein verändertes Leben mit den Black-Deathern in Zukunft weitergehen wird, erzählt uns der Sänger im exklusiven Interview.

Poster:

Wacken Open Air + Sepultura ARISE

Die CD-Beilage bringt euch:

1 GOJIRA L’Enfant Sauvage    4:17 Vom Album L’ENFANT SAUVAGE
2 WHITECHAPEL Hate Creation    3:28 Vom Album WHITECHAPEL
3 SPINESHANKNothing Left For Me    3:38 Vom Album ANGER DENIAL ACCEPTANCE
4 MNEMIC I’ve Been You    4:10 Vom Album MNEMISIS
5 BARONESS Take My Bones Away    4:59 Vom Album YELLOW & GREEN
6 LUCA TURILLI’S RHAPSODY Dark Fate Of Atlantis    4:55 Vom Album ASCENDING TO INFINITY
7 MARDUK Souls For Belial    4:45 Vom Album SERPENT SERMON
8 23RD GRADE OF EVIL Take My Life   4:22 Vom Album BAD MEN DO WHAT GOOD MEN DREAM


teilen
twittern
mailen
teilen
Rush: Pavillon nach Neil Peart benannt

Zu Ehren des verstorbenen Rush-Schlagzeugers Neil Peart, wurde ein Pavillon in Port Dalhousie, einer Gemeinde der Stadt St. Catharines im kanadischen Ontario, nach ihm benannt. Wie die Lokalzeitung ‘St. Catharines Standard’ berichtete, wurde die Entscheidung am Mittwoch, den 3. Juni durch den Stadtrat öffentlich gemacht. Mehr als 81 Prozent der Einwohner, die zuvor abgestimmt hatten, haben den Namen ‘Neil Peart Pavilion’ dem ‘Lakeside Park Pavilion’ vorgezogen. Peart wuchs in St. Catharines auf und besuchte dort die Grundschule und das Gymnasium. Im Sommer arbeitete er im Lakeside Park von Port Dalhousie, wo nun auch der nach ihm benannte Pavillon steht. Der…
Weiterlesen
Zur Startseite