K. K. Downing über seine mögliche Rückkehr zu Judas Priest

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Interview Rock Of Nations wurde der ehemalige Judas Priest-Gitarrist K. K. Downing gefragt, ob er sich je vorstellen könne, wieder mit seiner einstigen Band aufzutreten. „Ich habe sie ein paar Mal schriftlich gefragt, ob sie möchten, dass ich zurückkomme, und sie antworteten: ‚Nein‘. […] Und dann sagte ich: ‚Okay, gut. Dann werde ich eine neue Band gründen, und das habe ich mit K.K.’s Priest gemacht.

Neuanfang von K.K. Downing

Unglücklich scheint K.K. Downing nicht über seinen neuen Karriereweg zu sein: „Ich habe in den späten Sechzigern und frühen Siebzigern das gesamte Material für die Band geschrieben und vergessen, wie es sich anfühlte … Es ist irgendwie schön, Material vorzulegen und selbst entscheiden zu können, was funktioniert und was nicht, ohne dabei mit anderen zusammenarbeiten zu müssen. Es ist großartig.“

Auf die Frage, ob er glaubt, dass der Bassist Ian Hill vom Management der Band, vielleicht sogar von Rob Halford und Glenn Tipton unter Druck gesetzt wurde, um K.K. die Rückkehr zu Judas Priest zu verwehren, wusste der Musiker hingegen nur Vermutungen anzustellen. „Irgendwas stimmt nicht. Es ergibt keinen Sinn. Wie könnte Ian, der nie Songs geschrieben hat, mir die Möglichkeit verwehren, in der Band zu sein? In all diesen Jahren habe ich Songs und Riffs geschrieben“, sagte K. K. „Wie kann er da drüben stehen und mir nicht erlauben, zu diesen Songs Gitarre zu spielen? […] Es ergibt keinen Sinn, den ursprünglichen Mann nicht zurückhaben zu wollen, ein Markenzeichen der Besetzung. […] Bin ich so schlecht? [lacht] Trotzdem habe ich in zwei Jahren zwei Alben mit K.K.’s Priest gemacht. Und diese Jungs haben zwei Alben in 14 Jahren veröffentlicht. Ich verstehe es einfach nicht.“

🛒  THE SINNER RIDES AGAIN auf Amazon.de bestellen!

K.K. Downing verließ Judas Priest 2011; seitdem ist die Situation zwischen beiden Parteien angespannt. Auch mehrere Versuche einer Wiederannäherung stießen nicht auf fruchtbaren Boden. Zuletzt traten die Band und der Gitarrist bei der Aufnahme von Judas Priest in die Rock And Roll Hall Of Fame auf.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kerry King: FROM HELL I RISE ist sein bisher bestes Album

Kerry King veröffentlicht aktuell eine Reihe von Video-Interviews auf seinem YouTube-Kanal, in der er über das aktuelle Album FROM HELL I RISE (hier Review lesen) spricht. Darin erklärt er, dass es sich laut Informationen aus seinem Freundeskreis um sein bisher bestes Album handle und warum seine neue Band seinen Namen trägt. Thrash Metal-Markstein „Ich habe von Freunden, Journalisten und Leuten, mit denen ich Interviews mache, gehört, dass ihnen das als Ganzes besser gefällt als jede einzelne Platte, die ich in meiner Karriere gemacht habe“, sagte King. „Aber gute Freunde sind wirklich begeistert von dieser Platte, die mir nicht den Spaß…
Weiterlesen
Zur Startseite