Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Killing Joke: Gitarrist Kevin „Geordie“ Walker verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Killing Joke trauern um ihren Gitarristen Kevin „Geordie“ Walker. Der Musiker ist am gestrigen Sonntag, den 26. November um 6.30 Uhr Ortszeit in Prag im Kreise seiner Familie gestorben. Zwei Tage zuvor hatte der Brite einen heftigen Schlaganfall erlitten. Der Industrial-Metaller wurde 64 Jahre alt. Die Band bestätigte die Nachricht „mit extremer Traurigkeit“: „Wir sind am Boden zerstört.“

Gitarrist der Gitarristen

Als erster vermeldete Walkers enger Freund Luca Signorelli den Tod des Rockers. In den Sozialen Medien schrieb der Italiener, er habe den engsten Freund und die wichtigste Person verloren, die er jemals außerhalb seiner Familie hatte. „Für Millionen von Menschen auf der Welt war Geordie der Gitarrist und Hauptsongschreiber von Killing Joke, einer Rock-Band legendären Ausmaßes. Das ‘The Wait’-Cover von Metallica stellte die Gruppe und Geordies Gitarrenarbeit mindestens zwei neuen Generationen vor. Doch ich hasse es zu denken, dass Geordie dafür in die Geschichte eingeht. Led Zeppelin-Gitarrist Jimmy Page hielt Geordie für einen der besten Gitarristen überhaupt.

Doch ich will Geordie nicht feiern, weil er ein Gitarrist der Gitarristen war. Killing Joke — die Band, die er während Erfolgen und Krisen vier Jahrzehnte lang anführte — ist immer noch eine der einflussreichsten überhaupt. Aber andere werden sicherlich besser über Geordies musikalische Bilanz sprechen, als ich es jemals könnte.“ Des Weiteren habe Kevin den Ruf gehabt, manchmal harsch und kurz angebunden gegenüber Leuten zu, die versuchten, auf ihn zuzugehen. „Doch die Realität ist, dass er seine Zeit nicht mit Menschen verschwenden wollte, die er nicht mochte. Und mögen oder nicht mögen war für Geordie komplett eine Sache des Instinkts. Es war ein Schalter, der entweder an oder aus war.“

🛒  PYLON VON KILLING JOKE BEI AMAZON HOLEN!

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Twitter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Insomnium trennen sich von Jani Liimatainen

Gitarrist und Sänger Jani Liimatainen ist nicht mehr Teil von Insomnium. Dies gab die Band bekannt, nachdem sie trotz diverser Versuche eine Zeitlang keinen Kontakt mit dem Musiker aufzunehmen vermochte. Nun scheinen die Finnen endlich mit dem 43-Jährigen gesprochen zu haben. Gemeinsam haben sich beide Parteien darauf geeinigt getrennte Wege zu gehen. Die Gruppe macht als Quartett weiter und wird auf der Bühne von Ville Friman (bei den Konzerten in Finnland), Brandon Ellis (The Black Dahlia Murder) und Nick Cordle (Omnium Gatherum) an den sechs Saiten unterstützt. Zwischenzeitliches Mysterium "Viele von euch haben danach gefragt, wo Jani Liimatainen ist, und…
Weiterlesen
Zur Startseite