Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Kiss: Dee Snider zweifelt am Bühnenabschied

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 2. Dezember haben Kiss ihr vermeintlich letztes Konzert gespielt. Ob sich die Make-up-Rocker damit allerdings tatsächlich vom Bühnenleben verabschieden, gilt als umstritten. Auch der ehemalige Twisted Sister-Frontmann Dee Snider ist sich unsicher, ob die Band sich nun wirklich vom Tour-Leben zurückzieht – und glaubt daran, dass nur der Tod ihre Vorhaben endgültig zum Erliegen bringen kann.

Dee Snider zweifelt

Die „End Of The Road“-Tour von Kiss spaltet die Gemüter. Die einen glauben, dass Paul Stanley, Gene Simmons und Co. danach tatsächlich – gemäß ihrer Ankündigung – keine weiteren Auftritte planen, die andere daran, dass es sich bloß um einen ausgefuchsten Marketing-Gag handelt und die Band danach wie gewohnt mit ihren Geschäften fortfährt. Dee Snider scheint hingegen zwischen beiden Positionen zu stehen. „Ich weiß nicht, was ich von dieser Idee der Abschiedstournee halten soll“, erklärte er. „Die Leute zweifeln daran, dass Kiss es ernst meinen. Ich aber sage: Wenn ich ihre Leichen in Kiss-Särgen sehe, dann weiß ich, sie sind endgültig fertig. Wenn sie in ihren Särgen liegen, werde ich sagen: ‚Gute Arbeit. Gute Arbeit.’“

🛒  YOU CAN’T STOP ROCK auf Amazon.de bestellen!

Auch zu der Möglichkeit, dass Kiss zukünftig ihre Songs von digitalen Avataren performen lassen könnten, äußerte sich der Musiker. Oh mein Gott. Wer weiß, wie viel die Leute dafür bezahlen würden, nur um sie zu sehen? Sie zahlen Geld, um einen Michael-Jackson-Avatar zu sehen […]“, sagte der Musiker. „In Las Vegas wird immer noch die Show ‘One’ mittels Hologramm aufgeführt, und es werden alle seine Hits gespielt. Das läuft schon seit Jahren. Also, wer weiß? Vielleicht, vielleicht.“


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Doro

Die Feierlichkeiten zum 40. Thronjubiläum von Metal Queen Doro Pesch gehen weiter! Nach umjubelten Mega-Shows und Headliner-Auftritten unter anderem in Wacken und Düsseldorf im Sommer/Herbst 2023 zelebriert Doro ab März 2024 auch mit ihren Fans im Rest der Rock-Republik. Im Gepäck hat die blonde Rockröhre 2024 sämtliche Mega-Hits ihrer großartigen Karriere sowie etliche Kracher aus ihrem aktuellen Top 5-Album CONQUERESS – FOREVER STRONG AND PROUD. METAL HAMMER präsentiert: Doro 01.03. Kaiserslautern, Kammgarn 02.03. Nürnberg, Löwensaal 03.03. Ulm, Roxy 15.03. Osnabrück, Hyde Park 16.03. Berlin, Astra 17.03. Hannover, Capitol 16.12. Hamburg  Große Freiheit 36 17.12. Oberhausen Turbinenhalle 18.12. Wiesbaden   Schlachthof…
Weiterlesen
Zur Startseite