Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Kiss: Paul Stanley hat sich mit Corona angesteckt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kiss-Sänger und -Gitarrist Paul Stanley hat sich mit Corona infiziert — und zwar, obwohl er geimpft ist. Dies hat der 69-Jährige über die Sozialen Medien vermeldet (siehe unten). So schrieb der Musiker: „Ich war krank und hatte grippeähnliche Symptome. Daher wurde ich wiederholt getestet und war negativ. Doch an diesem späten Nachmittag wurde ich positiv getestet. Die Crew, die Mitarbeiter und die Band wurden erneut negativ getestet.“

Vorbildliche Corona-Vorkehrungen

Kiss selbst haben diesbezüglich ebenfalls ein offizielles Statement herausgegeben. „Das Kiss-Konzert im The Pavilion am Star Lake in Burgettstown, Pennsylvania wird leider verlegt, da Paul Stanley einen positiven Corona-Test bekommen hat. Weitere Informationen zu den Konzertterminen gibt es so bald wie möglich. Jeder auf der gesamten Tournee, sowohl die Band als auch die Crew, ist vollständig geimpft. Die Band und ihre Mannschaft haben unabhängig in einer Blase gearbeitet, um jeden so gut wie möglich bei jeder Show und zwischen den Konzerten zu schützen. Darüber hinaus haben wir auch einen COVID-Sicherheitsprotokoll-Beauftragten in Vollzeit auf Tour dabei, der sicherstellt, dass sich jeder an die Richtlinien des Centers for Disease Control and Prevention hält.“

Doch damit nicht genug: Nach dieser Neuigkeit mehrten sich auf Twitter Gerüchte, Paul Stanley laboriere aufgrund seiner Corona-Erkrankung an Herzproblemen. Als der Kiss-Sänger von diesem Hörensagen Wind bekam, entkräftete er die unbestätigten Meldungen umgehend. „Leute, mir geht es gut. Ich befinde mich nicht auf der Intensivstation. Mein Herz ermöglicht es mir, 26 Meilen [knapp 42 Kilometer — Anm.d.A.] am Tag auf meinem Rad zu fahren. Ich weiß nicht, wo dieses Gerücht hergekommen ist, aber es ist totaler Unsinn.“ METAL HAMMER wünscht Paul Stanley auf jeden Fall, dass er schnell und möglichst unbeschadet die COVID-Infektion übersteht!

🛒  NOW AND THEN VON PAUL STANLEY’S SOUL STATION JETZT BEI AMAZON HOLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Lars Ulrich: zu früh, um über neues Metallica-Album zu reden

Lars Ulrich hat in einem aktuellen Interview noch einmal über die Fortschritte der Arbeiten am Nachfolger des 2016er-Werks HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT gesprochen. So sagte der 57-Jährige am 9. September 2021 in der Radiosendung "Trunk Nation With Eddie Trunk", dass es "noch viel zu früh" sei, um über ein neues Metallica-Album zu reden. Aufgetankt Moderator Eddie Trunk fragte Ulrich, ob die Band an einem neuen Longplayer arbeite. Darauf sagte der Drummer: "Wir befinden uns auf diesem Pfad. Ich weiß nicht, ob es zusammenhängend genug ist, um es ein Album zu nennen. Aber wir tunken unsere Zehen hinein. Wir versuchen, beschäftigt zu…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €