Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Lamb Of God: Chris Adler über Beziehung zu Bruder

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Chris Adler sitzt bekanntlich nicht mehr bei Lamb Of God hinter der Schießbude. Sein Bruder Willie Adler bearbeitet jedoch weiterhin die Axt in der US-Band. In der Beziehung zwischen den Familienmitgliedern könnte es folglich ein wenig Spannung geben. Auf diese Idee kam zumindest Elliot Segal, der Chris Adler in seinem Podcast „Elliot In The Morning“ dahingehend befragt hat (unten in kompletter Länge zu hören).

Zunächst bejahte Chris die Frage, ob es gerade seltsam zwischen ihm und Willie ist und fügte an: „Wir haben es zusammen getan. Ich würde es nicht ein Familienunternehmen nennen, aber es ist eine Art Heimgewerbe, das wir aufgebaut haben. Und es ist einfach unglücklich, dass wir nicht in der Lage waren, diesbezüglich einer Meinung zu sein.“

Familienbande

Weiterhin wollte der Journalist wissen, ob das Verhältnis immer noch freundschaftlich zwischen den Brüdern ist. „Ist es“, antwortete der ex-Lamb Of God-Schlagzeuger. „Wir haben dasselbe Blut, weißt du. Es ist irgendwie eine dieser Sachen – nicht, dass das hier der Fall ist, aber bei Familie gibt es einen Grad an Respektlosigkeit, der irgendwie toleriert wird, was bei Freunden oder so nicht der Fall wäre. Und ich glaube nicht, dass hier irgendeine echte Respektlosigkeit von irgendeiner Seite aus vertreten wird. Also keine Sorge um uns.“

Mit den anderen Mitgliedern von Lamb Of God sieht die Sache dagegen schon anders aus, sagt Chris Adler. „Wir haben 26 Jahre im Bus, im Zug, im Flugzeug verbracht. Es ist nicht viel übrig, worüber wir reden könnten. Wir haben unsere Freundschaften vollständig ausgeforscht.“

as the palaces burn von lamb of god jetzt bei amazon ordern!

Listen to „EITM: Chris Adler 10/28/19“ on Spreaker.

teilen
twittern
mailen
teilen
Lamb Of God bringen eigenes Craft-Bier raus

Craft-Bier liegt nach wie vor extrem im Trend. Insofern ist es nur logisch, dass nun auch Lamb Of God in Kooperation mit einer Brauerei eine eigene Sorte auf den Markt bringen. Ghost Walker heißt der Gerstensaft - und ist alkoholfrei. Gebraut wird das Bier von der schottischen Firma BrewDog. Ghost Walker soll ab sofort im Online-Shop von BrewDog erhältlich sein und später, wenn die Kontakt-Einschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus gelockert wurden, auch bei den Konzerten von Lamb Of God ausgeschenkt beziehungsweise verkauft werden. Geschmack ohne Kater Eigentlich hätte Ghost Walker am Anfang der geplanten Doppel-Headliner-Tour mit Kreator verkündet werden sollen.…
Weiterlesen
Zur Startseite