Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Lars Ulrich: Keine Ballade auf neuem Metallica-Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wer auf ein weiteres ‘Nothing Else Matters’ gehofft hat, könnte von HARDWIRED … TO SELF DESTRUCT enttäuscht werden. Laut einem Interview von Schlagzeuger Lars Ulrich mit rollingstone.com, wird es keine Metallica-Ballade auf dem neuen Album geben.

„Alles ist ziemlich schnell.“

Ich glaube, dieses Album ist in manchen Aspekten ein weniger punkiger und einen Tick weniger progressiv“, verriet Ulrich im Bezug auf das Vörganger-Album DEATH MAGNETIC. „Die Riffs stehen im Mittelpunkt und wir orientieren uns ein wenig mehr am Groove. Eine Sache, die es hier nicht gibt, das ist die große Metallica-Ballade. Alles ist ziemlich schnell.“

Anscheinend haben Metallica mit dem Vorboten ‘Hardwired’ einen angemessenen Vorgeschmack auf HARDWIRED … TO SELF DESTRUCT gegeben. Wenn das neue Album am 18. November 2016 erscheint, wissen wir mehr.

teilen
twittern
mailen
teilen
James Hetfield performt zum ersten Mal nach Entzug

James Hetfield geht es kontinuierlich besser, so scheint es. Immerhin hat der Sänger und Gitarrist nun seinen ersten musikalischen Auftritt seit Beendigung seines kürzlichen Entzugs absolviert (Videos siehe unten). Eine ausgewachsene Stadion-Show von Metallica war es nicht. Stattdessen war es ein Wohltätigkeitsauftritt zu Ehren des verstorbenen Rockers Eddie Money, mit dem "Papa Het" befreundet war. Zwei Platzhirsche "A Star-Studded Tribute To Eddie Money" hieß die Veranstaltung am 20. Februar im Saban in Beverly Hills; alle Einnahmen kommen dem USC Eddie Money Cancer Research Fund zugute. James Hetfield enterte die Bühne und gab Eddie Moneys Song ‘Baby Hold On’ zum Besten.…
Weiterlesen
Zur Startseite