Toggle menu

Metal Hammer

Search

Lemmy: Zigarette bewahrte Zehen vor Amputation

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Lemmy Kilmister war ein Lebemann. Dem Motörhead-Gesicht schmeckte bekanntlich Whiskey-Cola ziemlich gut, außerdem sah man ihn so gut wie nie ohne Zigarette. Dass so ein Lebensstil Folgen für den Körper hat, bekam Lemmy zu spüren. Anthrax-Frontmann und Kilmister-Vertrauter Scott Ian hat nun in einem Interview mit Landry.Audio eine Anekdote erzählt, wonach das Rauchen Lemmy wortwörtlich vor der Amputation einiger Zehen gerettet hat.

„Als er gerade dabei war, die Dinge mit seiner Diabetes und all dem herauszufinden, wurden ein paar seiner Zehen schwarz wegen schlechter Durchblutung. Er konsultierte einen Arzt in Los Angeles und der meinte, Lemmy Kilmister müsse sofort unters Messer, er werde die Zehen verlieren. Lemmy wollte sich allerdings noch eine zweite Meinung einholen, also flog er nach London und ging dort zu einem Arzt, wo man ihm jedoch das gleiche erzählte: ‚Wir müssen die Zehen entfernen. Das ist ein Notfall.'“, berichtet Scott Ian.

Wink mit dem Tabakpfahl

„Es kam letztlich dazu, dass Lemmy Kilmister im Büro des Arztes saß und sich eine Zigarette ansteckte. Da sagte ihm jemand: ‚Es ist nicht erlaubt, hier zu rauchen. Sind sie verrückt? Sie können hier nicht rauchen.‘ Darauf entgegnete Lemmy: ‚Naja, wenn ich einen verdammten Zeh verlieren werde, rauche ich auch eine verdammte Zigarette.‘ Lange Rede, kurzer Sinn: Sie sagten: ‚Sie können hier drinnen nicht rauchen.‘ Er antwortete: ‚Okay, dann werde ich nicht hier drinnen sein.‘ Und er verschwand.“

Doch damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende, so fährt Scott Ian fort: „Schlussendlich ging Lemmy Kilmister noch zu einem weiteren Doktor, wo sie ihm wortwörtlich sagten: ‚Du musst nur dies und das in deiner Ernährung umstellen, und deinen Füßen wird es wieder gut gehen.‘ Also stellte er seine Ernährung um und musste sich nicht die Zehen abschneiden lassen. Eine Zigarette bewahrte Lemmy folglich davor, dass ihm ein Teil seines Körpers amputiert werden musste. Ich glaube, zu dem Zeitpunkt fing er an, Cola Light anstatt normaler Cola in seine Jacky-Colas zu mischen. Die Ärzte rieten ihm: ‚Wechseln Sie zu Cola Light, und Sie müssen nicht ihre Zehen verlieren.'“

under cöver von motörhead jetzt bei amazon kaufen

Neben besagter Diabetes wurde bei Lemmy Kilmister kurz nach seinem 70. Geburtstag Krebs mit Tumoren im Kopf- und Nackenbereich sowie an der Prostata festgestellt. Der Motörhead-Bassist starb am 28. Dezember 2015 in seiner Wohnung in Los Angeles.

teilen
twittern
mailen
teilen
Scott Ian: "Ich wollte Gitarrespielen wie Malcolm Young von AC/DC"

Es gibt viele (und noch mehr gute) Gründe, mit dem Gitarrespielen anzufangen. Und wenn dabei eine Band wie Anthrax entsteht, ist das natürlich umso mehr erfeulich. Der Klampfer ebenjener Band, Scott Ian, gab dem US-Newsportal Loudwire ein Videointerview. Darin klärt er auf, wie mit ihm und der Rhythmus-Axt alles angefangen hat. Ian berichtet, dass er bereits Musik-Fan war, als es den Begriff "Metal" noch gar nicht gab – er begann circa 1973 mit dem Gitarrespielen. Seine favorisierten Bands damals waren Kiss, Ramones, Cheap Trick, Ted Nugent und natürlich auch AC/DC. Jene waren quasi der zündende Funke für ihn, selbst zum…
Weiterlesen
Zur Startseite