Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Lindemann: LIVE IN MOSCOW im Kino zu sehen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Rammstein– und Lindemann-Fans da draußen sind sicher schon ganz heiß auf die angekündigte DVD beziehungsweise Blu-ray LINDEMANN – LIVE IN MOSCOW. Ab 21. Mai sind die guten Stücke zu haben. Und um die Veröffentlichung mit einem großen Radau einzuläuten, ist der Konzertfilm am 20. Mai auf der großen Leinwand zu sehen.

Auf Augen und Ohren

In welchen ausgewählten Kinos ihr LINDEMANN – LIVE IN MOSCOW sehen könnt, erfahrt ihr auf der Website Lindemann.film. Dort startet dann am 13. Mai der Vorverkauf für die Vorführungen. Und wer weiß, wie spektakulär Rammstein-Shows sind, der rechnet sicher auch hierbei mit einem ausgemachten optischen Feuerwerk. Den Trailer zum Live-Streifen könnt ihr weiter euch unten anschauen. In die Lichtspielhäuser gebracht wird der Film von Trafalgar Releasing und Filmwelt. Regie hat Serghey Grey geführt.

„Während die Kinos auf der ganzen Welt anfangen wieder aufzumachen“, freut sich Trafalgar Releasing-CEO Marc Allenby, „sind wir stolz darauf, dieses tollkühne Konzert zu Zuschauern auf der großen Leinwand zu bringen. Und wir sind davon begeistert, uns bei einem Soloprojekt von der Band zusammenzutun, das nach der erfolgreichen Veröffentlichung von RAMMSTEIN: PARIS im Jahr 2017 kommt.“ Christoph Ott von Filmwelt ergänzt: „Nach dem Erfolg von RAMMSTEIN: PARIS sind wir glücklich, diesen Sommer LINDEMANN – LIVE IN MOSCOW in deutschen und österreichischen Kinos zu zeigen. Dieser Film ist die Möglichkeit, ein lange vermisstes Konzert- und Kinoerlebnis zu genießen.“ Neben Deutschland und Österreich ist der Konzertfilm auch in den USA, Großbritannien, Russland, Weißrussland und der Ukraine zu sehen.

🛒  LIVE IN MOSCOW JETZT BEI AMAZON VORBESTELLEN!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Helloween: Kiske will live nie mehr Gesangsspuren verwenden

Helloween-Sänger Michael Kiske hat in einem aktuellen Interview (siehe Video unten) darüber gesprochen, dass er beim Auftaktkonzert der "Pumpkins United"-Welttournee auf im Vorhinein aufgenommene Gesangsspuren zurückgegriffen hat. Die Show ging am 19. Oktober 2017 in Monterrey in Mexiko über die Bühne. Fans im Internet spekulierten, ob Kiske bei jenem Gig etwas nachgeholfen hat. Das Ganze hatte allerdings gesundheitliche Gründe. Ungünstiger Zeitpunkt "Ich habe nie zuvor so etwas getan und werde es auch nie wieder tun", sagte das Helloween-Organ. "Es war einfach eine Situation, in der das Management und die Band wollte, dass ich das mache. Es war so eine schwierige…
Weiterlesen
Zur Startseite