Toggle menu

Metal Hammer

Search

Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Marilyn Manson Fans verhaftet, Tim Owens von Fan gebissen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Marilyn Manson war mal ganz vorne an der Schock-Rock-Front. Da gehörte es zum guten Ton, als Fan v.a. in den USA ab und an verhaftet zu werden. Dass das aber immer noch passiert, verwundert, weil es selten geworden ist.

Und doch, in Winnipeg, Kanada, musste die Polizei anrücken, als marodierende Fans nach dem Konzert aus der Halle strömten. Wie viele Fans genau abgeführt wurden, ist nicht bekannt, es sind aber einige in Handschellen gesteckt worden, wie berichtet wird. Sie haben sich nach dem Auftritt anscheinend zu sehr daneben benommen.

Ein Fan, der am 12. September die Allstar-Cover-Band Hail! im schwedischen Stockholm gesehen hat, sollte solche Hartkernmanschetten vielleicht auch angelegt bekommen, denn er scheint gefährlich zu sein.

Gefährlich genug jedenfalls, um Sänger Tim „Ripper“ Owens (Yngwie Malmsteen, Beyond Fear, ex. Judas Priest , ex. wie berichtet wird. Sie haben sich nach dem Auftritt anscheinend zu sehr daneben benommen.

Ein Fan, der am 12. September die Allstar-Cover-Band Hail! im schwedischen Stockholm gesehen hat, sollte solche Hartkernmanschetten vielleicht auch angelegt bekommen, denn er scheint gefährlich zu sein.

Gefährlich genug jedenfalls, um Sänger Tim „Ripper“ Owens (Yngwie Malmsteen, Beyond Fear, ex. Judas Priest , ex. Iced Earth) während des Auftritts ins Bein zu beißen. Einen Grund gab es laut Aussage des Opfers Owens allerdings auch:

„Er sang und war so begeistert, dass er sich mein Bein schnappte und reinbiss. Dann habe ich ihn weggetreten und ihm eine gelangt, hahaha.“

Wirklich was passiert ist aber anscheinend nicht. Der Fan ließ sich nicht rauswerfen, wurde von anderen Fans dann gegriffen, entgegen der Befürchtungen von Tim „Ripper“ Owens aber nicht gelyncht.

Neben Owens spielen in Hail! noch:

Andreas Kisser (Gitarre, Sepultura)
David Ellefson (Bass, F5, Megadeth)
Roy Mayorga (Schlagzeug, wie berichtet wird. Sie haben sich nach dem Auftritt anscheinend zu sehr daneben benommen.

Ein Fan, der am 12. September die Allstar-Cover-Band Hail! im schwedischen Stockholm gesehen hat, sollte solche Hartkernmanschetten vielleicht auch angelegt bekommen, denn er scheint gefährlich zu sein.

Gefährlich genug jedenfalls, um Sänger Tim „Ripper“ Owens (Yngwie Malmsteen, Beyond Fear, ex. Judas Priest , ex. Iced Earth) während des Auftritts ins Bein zu beißen. Einen Grund gab es laut Aussage des Opfers Owens allerdings auch:

„Er sang und war so begeistert, dass er sich mein Bein schnappte und reinbiss. Dann habe ich ihn weggetreten und ihm eine gelangt, hahaha.“

Wirklich was passiert ist aber anscheinend nicht. Der Fan ließ sich nicht rauswerfen, wurde von anderen Fans dann gegriffen, entgegen der Befürchtungen von Tim „Ripper“ Owens aber nicht gelyncht.

Neben Owens spielen in Hail! noch:

Andreas Kisser (Gitarre, Sepultura)
David Ellefson (Bass, F5, Megadeth)
Roy Mayorga (Schlagzeug, Stone Sour, Soulfly)

Ähnliche Artikel:
+ Mötley Crüe: Fan beim Konzert mit Messer attackiert
+ Motörhead: Mikkey Dee verpasst Tour wegen Dschungel-Camp-Show
+ Brian „Head“ Welch (ex. Korn) wollte Rapper 50 Cent retten

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor: Lars Ulrich hatte Recht bezüglich Napster

Slipknot- und Stone Sour-Frontmann Corey Taylor war jüngst im "Wild Ride! With Steve-O"-Podcast zu Gast (siehe und höre unten). Dabei meinte der Musiker, dass Metallica-Drummer Lars Ulrich damals mit der Klage gegen die Tauschbörse Napster Recht gehabt hätte. Eigentlich fragte ihn Moderator Steve-O, auf welche Art seine Fans am besten seine Musik konsumieren sollen. "Natürlich werde ich sagen: der alten Schule nach - kauft das Album, schaut euch das Artwork an, lest die Texte. Es ist irgendwie komisch und schwer. Denn in der heutigen Zeit ist es echt schwierig zu wissen, welche der verdammten Streaming-Anbieter die Künstler, die sie abzocken,…
Weiterlesen
Zur Startseite