Toggle menu

Metal Hammer

Search

Mark Hoppus von Blink-182 ist krebsfrei

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Von Seiten Blink-182 haben uns beruhigende Neuigkeiten erreicht. Wie Sänger und Bassist Mark Hoppus in den Sozialen Medien mitteilt, wurden bei dem jüngsten Test keine Spuren von Krebs mehr bei ihm festgestellt. Noch vor ein paar Monaten trug er ein diffuses großzelliges B-Zell-Lymphom in sich. Dabei sind B-Lymphozyten betroffen: eine Sorte weißer Blutzellen, die Antikörper bilden, um Infektionen zu bekämpfen.

Unendlich dankbar

Nun schrieb Mark Hoppus am 29. September auf Instagram: „Soeben war ich bei meinem Onkologen und bin krebsfrei! Ich danke Gott, dem Universum, meinen Freunden, meiner Familie und jedem, der mir seine Unterstützung, Freundlichkeit und Liebe geschickt hat. Ich muss mich aber immer noch alle sechs Monate scannen lassen. Und ich werde bis Ende des Jahres brauchen, um mich wieder normal zu fühlen. Doch heute ist ein fantastischer Tag, und ich fühle mich so gesegnet.“ Das sind wahrlich wunderbare Nachrichten von Blink-182. Lasst uns die Daumen für den Musiker drücken, dass man bei den zukünftigen regelmäßigen Tests nichts mehr findet.

Mitte Juli hatte Mark Hoppus mitgeteilt, dass ihm ein richtungweisender Test bevorsteht, bei dem herauskommen könnte, ob er lebt oder stirbt. Eine Woche später hatte sich bereits abgezeichnet, dass die Chemotherapie anschlägt. „Die Tests deuten darauf hin, dass die Chemo funktioniert! Ich habe noch immer Monate voller Behandlungen vor mich, aber das sind die bestmöglichen Neuigkeiten. Ich fühle mich so dankbar und verwirrt und auch krank von der Chemo von letzter Woche. Aber das Gift, das die Ärzte in mich hineinpumpen, und die freundlichen Gedanken und Wünsche der Leute um mich herum zerstören diesen Krebs. Ich muss einfach weiterkämpfen…“

🛒  ENEMA OF THE STATE VON BLINK-182 JETZT BEI AMAZON HOLEN!

 

View this post on Instagram

 

Ein Beitrag geteilt von Mark Hoppus (@markhoppus)

teilen
twittern
mailen
teilen
Udo Dirkschneider wärmt seine Stimme nicht auf

Udo Dirkschneider aka "The German Tank" strahlt pure Manneskraft aus. Oder sollen wir besser "Panzerkraft" sagen? Wie dem auch sei: Nur dieser ihm innewohnenden Naturgewalt scheint es zu verdanken zu sein, dass sich der ehemalige Accept-Frontmann fast überhaupt nicht um seine Stimme zu kümmern braucht. Denn laut eigener Aussage wärmt der nunmehr 69-Jährige sein Organ weder vor dem Gang auf die Bühne noch vor Studioaufnahmen auf. Wenig wartungsintensiv Im Sea Of Tranquility-Podcast (Video siehe unten) antwortete Dirkschneider auf die Frage, wie er es geschafft hat, seine Gesangsstimme in seinen 40 Jahren als Musiker stets in so guter Verfassung zu halten: "Ich…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €