Metal Evolutions ‘The Lost Episode’ ist im Kasten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Vor gut einem Jahr rief Sam Dunn eine Spendenkampagne für die zwölfte und letzte Episode seiner Doku-Reihe Metal Evolution ins Leben. ‘The Lost Episode’ widmet sich auf Wunsch vieler Fans ganz den extremen Subgenres des Metal (u.a. Black, Death, Grindcore).

Das Spendeziel wurde damals zwar nicht ganz erreicht, trotzdem ist die Episode mittlerweile komplett abgedreht. Für die Postproduktion (Schnitt, Grafik-Design, Animation usw.) ist der Filmemacher aber erneut auf seine Fans angewiesen.

35,000 US Dollar werden noch benötigt, um ‘The Lost Episode’ endgültig fertigzustellen.

>>> Spenden könnt ihr hier

Sam Dunn hat für seine Filme über Heavy Metal viel Lob und Anerkennung erhalten. Unter anderem begleiteten er und sein Kollege Scot McFayden Iron Maiden rund um den Globus (‘Iron Maiden: Flight 666’ – METAL HAMMER war mit an Bord) und drehten eine für den Grammy nominierte Dokumentation über Rush.

Nun möchte Dunn seinen ebenfalls für einen Grammy nominierten Film ‘Metal: A Headbanger’s Journey’ um eine Episode erweitern und benötigt dafür die Hilfe der Fans.

Der originale ‘Metal: A Headbanger’s Journey’-Film nimmt den Zuschauer in elf Episoden mit auf eine Reise rund um den Globus und erkundet dabei die unterschiedlichsten Genres unserer Musikrichtung. Allerdings ließ man den Extreme Metal außen vor. Das soll jetzt mit ‘Metal Evolution: Extreme Metal – The Lost Episode’ nachgeholt werden.

„Für viele Fans, mich eingeschlossen, ist der Extreme Metal sehr wichtig. Er bewegt den Metal vorwärts, akustisch und auch ästhetisch“, sagt Dunn. „Hunderte Fans haben uns gemailt und uns inständig gebeten, diese Folge zu produzieren.“

Bisher fehlt nur noch das Budget. Deswegen hat Banger Films, die Firma von Dunn und McFayden, einen Online-Aufruf an die Fans gestartet. Gemeinsam möchte man in 90 Tagen 175.000 Dollar (umgerechnet rund 134.000 Euro) sammeln. Unter www.indiegogo.com/extrememetal gibt es die Möglichkeit, zu spenden.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Rekordspendensumme für Hochwasserkatastrophe

Mit einer ganz besonderen Aktion unterstützten Metallica im vergangenen Jahr die Opfer der Flutkatastrophe in großen Teilen Westdeutschlands: Anlässlich des 30. Geburtstages ihres legendären Band-betitelten Albums METALLICA veröffentlichte die Band im August 2021 deutschlandexklusiv die Single ‘Enter Sandman’ in physischem Format. Als Zeichen der Solidarität beschloss die Band, alle Gewinne aus den Single-Verkäufen über ihre Stiftung All Within My Hands an die Betroffenen des Hochwassers zu spenden. Nun steht die Spendensumme fest: 130.000 € gehen an Aktion Deutschland Hilft. Metallica haben mit ihrer Spende in Höhe von 130.000 € einen wichtigen Beitrag geleistet und ein Zeichen gesetzt, doch auch Monate…
Weiterlesen
Zur Startseite