Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

METAL HAMMER präsentiert: Parkway Drive

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Parkway Drive hatten 2019 einen äußerst erfolgreichen Festival-Sommer in Europa und dem Vereinigten Königreich bestritten. Mit ihren Festival-Auftritten, die einleitende Fackelmärsche und jede Menge Feuerfontänen innehatten, hält sich die Band erst einmal eine Weile in den Köpfen des Publikums. Damit das auch so bleibt, hat die Metalcore-Formation nun neue Live-Daten für die „Viva The Underdogs – European Revolution 2020 Arena Tour“ bekanntgegeben.

Die Tour, die ursprünglich im April 2020 beginnen sollte und dann auf November 2020 verschoben wurde, ist wegen der Coronavirus-Pandemie erneut verschoben worden. Die neuen Shows werden im März und April 2021 stattfinden, wobei alle Originalkarten für die verschobenen Termine ihre Gültigkeit behalten. Auf der Tournee werden auch weiterhin die Special Guests Hatebreed und Crystal Lake dabei sein.

REVERENCE bei Amazon

Um den Tourneeplan abzurunden, wurden zwei zusätzliche Shows hinzugenommen: Tickets für diese neuen Konzerte in Berlin und Prag sind ab sofort erhältlich.
METAL HAMMER präsentiert:

Parkway Drive + Hatebreed + Crystal Lake

Viva The Underdogs – European Revolution 2021 Arena Tour

  • 30.03. A-Wien, Stadthalle
  • 01.04. Leipzig, Messe
  • 03.04. LUX-Esch-sur-Alzette, Rockhal
  • 05.04. Frankfurt, Festhalle
  • 06.04. B-Brüssel, Forest National
  • 07.04. F-Paris, Zenith
  • 09.04. Dortmund, Westfalenhalle
  • 10.04. Hamburg, Sporthalle
  • 11.04. Berlin, Velodrom
  • 12.04. CZ-Prag, Forum Karlin
  • 14.04. CH-Zürich, Halle 622
  • 15.04. München, Olympiahalle

Bereits gekaufte Tickets für die ursprünglichen Daten behalten ihre Gültigkeit.

teilen
twittern
mailen
teilen
Parkway Drive arbeiten an neuer Musik

Wie viele Musiker nutzen auch Parkway Drive die Tournee-freie Zeit, um an neuer Musik zu arbeiten. In einem Interview mit Rock Sound erzählte Frontmann Winston McCall, dass die Australier eigentlich geplant hatten, sich im nächsten Jahr die Zeit zu nehmen, um an einem Nachfolger zu REVERENCE (2018) zu schreiben. Da ihre 2020-Pläne nun aber gecancelt wurden, ziehen sie die Arbeiten nun einfach vor. Über eine frühere Veröffentlichung braucht man sich aber dennoch erst einmal nicht zu freuen. Wie der Frontmann meinte: "Ich bin mir nicht sicher, ob das bedeuten wird, dass irgendetwas früher herauskommt – ich bezweifle es eher. Aber…
Weiterlesen
Zur Startseite