Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Metallica: 15 Jahre ST. ANGER

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vor genau 15 Jahren veröffentlichten die Metal-Legenden Metallica ihr neuntes Studioalbum ST. ANGER. welches bei vielen Fans als Flop kursierte. Als größter Kritikpunkt galt die rohe Produktion und speziell der schreckliche Drum Sound.

Später entstanden dadurch einige witzige Videos, in denen zum Beispiel ‘Bleed’ von Meshugga mit der „ST. ANGER-Snare“ gecovert wurde oder in einem Cover zu Metallicas ‘Frantic’ die Snare durch Mülleimer ersetzte wurde.

Weitere Beschwerden waren, dass die Band viel zu lange ein Riff ritt und der Mangel an Soli. Von den drei Metallica-Fans Daryl G., Chris D. und Dave C. wurde das komplette Album daher 2015 kurzerhand neu aufgenommen.

Aus Liebe zur Band

Außer sachgerecht eingestellter Snare Drums, haben die drei auch gleich die Länge des Albums um 15 Minuten gekürzt, um das Ergebnis “fokussierter” klingen zu lassen.

Das Projekt sollte keinerlei finanzielle Absichten verfolgen und die neu aufgenommene ST. ANGER-Version ausschließlich über unten stehendes YouTube-Video verfügbar sein. Das aufwändige Projekt sei “entstanden aus Liebe zu einer unseren absoluten Lieblingsbands.”

 

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Lars Ulrich über den Sound von ST. ANGER

Über die scheppernde Snare Drum auf Metallicas ST. ANGER haben sich schon einiger gewundert. Kürzlich hatte Bob Rock, der Produzent der Platte, hierfür die Erklärung geliefert. Dabei erzählte er auch, dass ihm persönlich der Klang gefällt. Während eines Auftritts bei Radio SiriusXM (via Blabbermouth) äußerte sich Lars Ulrich selbst auch zum umstrittenen Metallica-Album und verteidigte die Platte aus dem Jahr 2003. Auf die Frage hin, ob der Musiker denn zu dem viel verschmähten Klang der Platte stehe, antwortete er: "Ich stehe hundertprozentig dahinter, denn in diesem Moment war das einzig wahre. Ich schaue immer nur nach vorne und denke immer…
Weiterlesen
Zur Startseite