Metallica: „Jeder ist in unserer Familie willkommen!“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Man hält es kaum für möglich, aber durch die Integration von ‘Master Of Puppets’ in die finale Folge der vierten ‘Stranger Things’-Staffel haben Metallica tatsächlich noch einmal einen Popularitätsschub erfahren. So schoss der Song zwischendurch bis auf Platz 14 der weltweiten Top 50-Charts von Spotify. James Hetfield und Co. freuten sich darüber und posteten aus diesem Anlass einen Live-Ausschnitt aus ‘Master Of Puppets’ bei der Social Media-Plattform TikTok.

Mit offenen Armen

Dafür gab es viel Zuspruch aber offenbar auch hier und da Kommentare von Headbangern, die jetzt um die Exklusivität „ihrer“ Band fürchten, da viele neue, vermeintlich unmetallische Leute Metallica für sich entdecken. Dieser „Geschlossenen Gesellschaft“-Mentalität hat das Quartett direkt einen Riegel vorgeschoben. So antworteten die „Four Horsemen“ darauf: „Zu eurer Information: Jeder ist willkommen in der Metallica-Familie. Ob du nun seit 40 Stunden Fan bist oder seit 40 Jahren, haben wir alle eine Verbindung durch die Musik. Alle von euch haben zu irgendeinem Zeitpunkt bei Null angefangen.“

Daraufhin gab es diesbezüglich zahlreiche User-Kommentare. Eine TikTok-Nutzerin namens Monika meinte: „Schaut: Nicht einmal Metallica halten Metallica hinter verschlossener Tür.“ Eine gewisse Paulina Lovato drückte sich so aus: „Hört auf, die Leute auszuschließen, und umarmt die neuen Fans. Nehmt die Kids auf, während sie Halt in diesem Genre finden.“ Uns von METAL HAMMER bleibt da nur mehr übrig, uns den Herren Hetfield, Ulrich, Hammett und Trujillo anzuschließen: Jede/r neue Metaller/in ist ein Gewinn. Und um selbige auf den richtigen Pfad zu schicken, empfehlen wir den Neuentdeckern am besten nicht gleich ST. ANGER und LULU, sondern stilsichere Kost wie RIDE THE LIGHTNING und …AND JUSTICE FOR ALL.

🛒  MASTER OF PUPPETS JETZT BEI AMAZON ORDERN!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest haben u.a. Gitarren für neues Album eingespielt

Judas Priest machen gute Fortschritte, was die Produktion ihres neuen Longplayers angeht. Dies plauderte Gitarrist Richie Faulkner im Interview mit "The Entertainment Outlet" (siehe Video unten aus). Laut der Aussage des 42-jährigen Blondschopfs hätten die britischen Heavy Metal-Legenden inzwischen die Instrumente für den FIREPOWER-Nachfolger eingespielt. Halford muss noch ran "Wir kommen voran", gab der Judas Priest-Musiker zu Protokoll. "Wir haben versucht, es fertig zu kriegen. Das erste Hindernis war die Pandemie, weil wir nicht zusammenkommen und es als Gruppe machen konnten. Und als dann die Pandemiebeschränkungen aufgehoben wurden, konnten wir auf Tour gehen. Das nächste Hindernis war sozusagen die Tournee.…
Weiterlesen
Zur Startseite