Corona: Metallica sagen Auftritt beim Frauenfeld Rocks ab

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Metallica hätten eigentlich am heutigen Mittwoch, den 29.6. als Headliner beim „Frauenfeld Rocks“ aufspielen sollen. Doch daraus wird leider nichts. Denn ein Mitglied aus dem Team von Metallica wurde positiv auf Corona getestet. Daher mussten James Hetfield und Co. das Gastspiel in der Schweiz absagen. Und zwar wie es aussieht, ersatzlos. Denn auf einen Nachholtermin konnten sich alle Beteiligten vorerst nicht einigen.

Leider positiv

„Schweren Herzens müssen wir verkünden, dass wir heute nicht beim Frauenfeld Rocks in der Schweiz auftauchen werden“, beginnen Metallica ihr Statement„Denn leider wurde ein Mitglied der Metallica-Familie positiv auf COVID-19 getestet. Es tut uns mehr als leid, diejenigen von euch zu enttäuschen, die geplant hatten, zu dieser Show zu gehen. Wir hatten die Absicht, so bald wie möglich ein Konzert in der Schweiz neu anzusetzen. Jedoch wurde in nächtlichen Gesprächen mit den örtlichen Veranstaltern traurigerweise klar, dass dies Terminpläne und Spielstätten für den Rest dieses Jahres sowie für nächstes Jahr nicht hergeben.“

Die Metallica-Fans in der Schweiz dürften darüber schwer enttäuscht sein. Wer sein komplettes Geld zurück will, kann dies auf Ticketmaster.ch beantragen. Die restlichen Bands des „Frauenfeld Rocks“ werden jedoch auftreten. Und jetzt kommt der Clou: Wer sich Five Finger Death Punch, Sabaton, Eluveitie, Fever 333 und Chaoseum anschauen wird, erhält vor Ort eine Erstattung von 50 Schweizer Franken (49,95 Euro). Es dürfte sich folglich lohnen, sein Ticket nicht zurückgeben.

🛒  S&M² VON METALLICA JETZT BEI AMAZON HOLEN!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ex-W.A.S.P.-Gitarrist Chris Holmes hat Krebs

Für den 64-jährigen, früheren W.A.S.P.-Gitarristen Chris Holmes heißt es endlich aufatmen: Nach der monatelangen Odyssee steht nun fest, dass die im Februar begonnene Krebstherapie Wirkung zeigt. Bereits im Juni 2022 richtete er sich erstmalig per Video-Statement an seine Fans und zeigte sich sichtlich von der Therapie stark mitgenommen. Vor wenigen Tagen berichtete er in einem zweiten Statement-Video von seiner Kontrolluntersuchung aus der vergangenen Woche, die einen für ihn unerwarteten Ausgang nahm. Chris Holmes ist erstmalig wieder krebsfrei „Sie machten ein MRT meines Halses, und die letzte Bestrahlung war drei Monate her. Ich ging zurück und sie sahen sich das MRT…
Weiterlesen
Zur Startseite