Toggle menu

Metal Hammer

Search

Metallica: Kirk Hammett hat geile Ideen für neues Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wie hinreichend bekannt sein dürfte, konnte sich Metallica-Gitarrist Kirk Hammett beim letzten Album der Thrash-Metaller HARDWIRED… TO SELF-DESTRUCT kompositorisch kaum einbringen, Das lag gewiss nicht an seinem Einfallsreichtum oder seiner Hingabe, denn der Lockenkopf hatte laut eigenen Angaben über 500 Riffs auf Halde liegen. Leider ging die Halde in Form seines Handys, auf dem alle Ideen gespeichert waren, verloren. Nun hat Hammett allerdings bereits wieder einiges an tollem Materia vorbereitet, sagt er.

So gibt der Lead-Gitarrist von Metallica in einem aktuellen Interview mit „Cosmo Music“ (siehe unten) zu Protokoll: „Ich habe eine Menge Material geschrieben, das ich für die Band beiseite gelegt habe. Eine Menge Zeug. Da ist beim letzten Album überhaupt kein Material hatte, weil ich die meisten meiner Ideen mit meinem Telefon verloren hatte – mehr als 500 musikalische Ideen. Ich habe lange Zeit gebraucht, um mich davon zu erholen. Und ich habe mir in den Kopf gesetzt, dass ich nun zwei Mal so viel Riffs produzieren muss.

Die Riff-Maschine läuft

Ich habe im Grunde also überkompensiert. Daher habe ich, so wie es momentan aussieht, viel Material, echt geiles, großartiges Material. Ich kann es kaum erwarten, es den anderen Jungs zu zeigen und daraus etwas Musik zu machen, aufzunehmen, das Album rauszubringen und mehr tollen Metal zu haben.“ Feine Sache für Kirk! Darüber, ob der Metallica-Mann auch in Sachen „Datensicherung“ seine Lektion gelernt und seine Riff-Ideen diesmal doppelt oder noch öfter gespeichert hat, hat Hammett nicht verraten.

Wie dem auch sei: Dann lasst uns mal auf das zwölfte Werk der Kalifornier warten. Wie schnell Kirk, Lars, Rob und James dazu kommen werden, ein neues Studioalbum anzugehen, werden wir sehen müssen. Einerseits hat sich Frontmann James Hetfield erst kürzlich erneut auf einen Entzug begeben, was eine gewisse Zeit brauchen wird. Andererseits sind Metallica so gut wie jedes Jahr auf Tournee – und 2020 werden sich auf fünf großen US-Festivals auftreten. Schauen wir also mal, wann die Herren Zeit haben werden.

hardwired… to self-destruct jetzt auf amazon holen!

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
ex-Thin Lizzy-Gitarrist putzt Metallica herunter

Da ist aber jemand stinkig! So wie es aussieht, ist ex-Thin Lizzy-Gitarrist Eric Bell alles andere als gut auf Metallica zu sprechen. Angeblich hätten es James Hetfield und Co. versäumt, ihn für einen gemeinsamen Auftritt vor 20 Jahren zu bezahlen. So gab Bell im Juli 1999 eine Gasteinlage im Point Theatre in Dublin und zockte den Thin Lizzy-Klassiker ‘Whiskey In The Jar’ mit den "Four Horsemen". Im Interview mit der "Irish Sun" erzählte er die ganze Geschichte. So flog er zusammen mit Metallica in derem Privatflugzeug von der Insel nach Dublin. Aus irgendeinem Grund hat er wohl damit gerechnet, ungefähr…
Weiterlesen
Zur Startseite