Toggle menu

Metal Hammer

Search

Metallica spielen US-Hymne vor Baseballspiel

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Metallica sind bekanntlich große Sport-Fans und haben dieser Liebe schon diverse Male Ausdruck verliehen. Vergangenen Freitag gaben sich die beiden Gitarristen James Hetfield und Kirk Hammett erneut die Ehre und spielten die US-amerikanische Nationalhymne vor dem Baseball-Match der San Francisco Giants gegen die New York Yankees. Ein Video von der Darbietung seht ihr unten.

Nachdem Hetfield und Hammett ‘Star Spangled Banner’ gezockt hatten, durfte Schlagzeuger Lars Ulrich noch den ersten Ball werfen (siehe zweites Video unten, circa ab der Marke 2:00). Die Herren von Metallica traten dabei allesamt in orangefarbener Kluft auf, und auch Gitarren und Verstärker waren mit Vereinslogos geschmückt. Die beiden Sechssaiter wurden noch von der gesamten Band unterschrieben (inklusive Rob Trujillo) und anschließend verlost.

Näher am Menschen

James Hetfield sagte über die nunmehr siebte, jährlich stattfindende „Metallica Night“ im Oracle Park von San Francisco: „Wir fühlen uns gesegnet , dass wir das jedes Jahr tun und ein Teil der Stimmung hier sein dürfen. Wenn die Zeiten gut sind, wenn die Zeiten schlecht, sie brauchen die Unterstützung.“

Kirk Hammett kommentierte: „Es ist großartig und macht viel Spaß. Für uns ist es eine tolle Gelegenheit mit unserer Heimmannschaft, unserer Heimatstadt und den Leute in der Bay Area von San Francisco zu interagieren. Und mir macht es viel Spaß, die Nationalhymne zu spielen.“ Gegenüber ESPN.com sagte der Metallica-Gitarrist, er finde, seine Version von ‘Star Spangled Banner’ sei „echt einzigartig und anders“.

hardwird… to self-destruct jetzt bei amazon kaufen!

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Ärztlicher Rat für Jason Newsted: Schluss mit dem Headbangen!

Der ehemalige Metallica-Bassist Jason Newsted muss sich einer ärztlichen Anweisung beugen, die tief ins Metalhead-Herz trifft. Das Headbangen muss aufhören. In einem aktuellen Interview mit dem Rasiosener WZZR erzählte der Musiker, dass die 25 Jahre heftigster Kopfbewegungen eine Art Schleudertrauma bei ihm hervorgerufen hätten. Dabei rieten ihm Ärzte schon mehrmals sich seiner Gesundheit zuliebe ein wenig mehr auf der Bühne zu zügeln. Er gab zu, den Rat lange Zeit ignoriert zu haben. "Es ist eine lange Zeit: durch 25 Jahre langes Headbangen habe ich mir ein Schleudertraume zugezogen. Viele verschiedene Ärzte aller Sprachen und Länder haben mir gesagt, ich solle…
Weiterlesen
Zur Startseite