Mike Shinoda: Linkin Park planen keine Musik, keine Tourneen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Linkin Park liegen weiterhin auf Eis. Das hat Sänger und Multiinstrumentalist Mike Shinoda kürzlich in einem Twitch-Stream bekräftigt. Die Gruppe, die seit dem Tod von Chester Bennington am 20. Juli 2017 ohne Frontmann dasteht, würde keinerlei Pläne in irgendwelche Richtungen verfolgen. Geht es nach Shinoda und den anderen Band-Mitgliedern, soll es aktuell möglichst still um Linkin Park bleiben.

Lasst mal gut sein

„Ja, wir sprechen alle paar Wochen miteinander“, erklärte sich Mike Shinoda. „Doch die einzige Neuigkeit bezüglich Linkin Park, die ich für euch habe, ist, dass keine Tourneen, keine Musik, keine Alben in Planung sind. Lasst mich euch das einfach sagen. Behaltet im Hinterkopf, dass das nicht passiert. Mehr sage ich jetzt nicht darüber. Ich sage das, weil jedes Mal, wenn die Band irgendetwas sagt oder macht, jeder sofort auf den Hype-Zug aufspringt. Und wir entgegnen dann immer: ‚Nein, nein, nein, nein. Springt nicht auf den Hype-Zug auf. Ihr werdet euch nur selbst enttäuschen. Macht das nicht.'“

Shinoda hatte bereits mehrfach erklärt, dass Linkin Park nur mit einem neuen Sänger weitermachen würden, wenn sich das auf natürliche Weise ergibt. Zudem solle es sich nie für ihn so anfühlen, dass Chester Bennington einfach nur ersetzt wird. 2020 gab er in einem Interview zu Protokoll: „Körperlich bin ich noch dazu in der Lage, auf Tournee zu gehen. So weit, so gut. Hoffentlich ändert sich das nicht bald. Aber jetzt ist nicht die Zeit dafür. Darauf legen wir nicht den Fokus. Wir haben das noch nicht ausgerechnet. Und damit meine ich nicht in finanzieller, sondern emotionaler und kreativer Hinsicht.“

🛒  HYBRID THEORY JETZT BEI AMAZON HOLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Frankfurt gewinnt Europa League: Tankard rocken Sevilla

Ganz Frankfurt steht auch heute noch Kopf. Denn die Eintracht besiegte am gestrigen Mittwochabend nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit, einer Verlängerung ohne Treffer und der anschließenden Nervenschlacht im Elfmeterschießen die Glasgow Rangers. Damit haben der österreichische Trainer Oliver Glasner und seine Mannschaft die UEFA Europa League gewonnen. Ganz vorne mit dabei waren natürlich auch die Thrash-Metaller Tankard. Thrash-Taskforce Sänger Andreas "Gerre" Geremia und Co. sind bekanntlich eingefleischte Fans von Eintracht Frankfurt. Die Vereins-Oberen wissen das natürlich und binden die Band immer wieder in Aktionen mit ein. So haben Tankard unter anderem beim Finale des DFB-Pokals 2018 im Berliner…
Weiterlesen
Zur Startseite