Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Mötley Crüe & Anthrax witzeln über Donald Trump

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eigentlich hätte das Ansehen von Donald Trump nicht noch tiefer sinken können. Doch dann sinnierte der US-Präsident, ob es eventuell eine gute Idee sein könnte, sich Desinfektionsmittel zu injizieren, um das Coronavirus abzutöten. Ärzte meldeten sich entsetzt zu Wort und rieten vehement davon ab.

Nun nehmen Mötley Crüe-Drummer Tommy Lee und Anthrax-Schlagzeuger Charlie Benante Trumps abwegigen Denkanstoß als Vorlage für Scherze. So teilte Tommy Lee ein Tik Tok-Video, in dem jemand mit einer Donald Trump-Klobürste seine Toilette schrubbt (siehe unten). Charlie Benante griff das Video direkt auf und postete ein Bild von einem modifizierten Putzmittel-Etikett. Die Firma Clorox stellt unter anderem Reinigungsmittel her. Und nun soll es von Clorox auch Kaugummis geben – „von Trump empfohlen“. Des Weiteren steht auf der Flasche: „Stirb nicht! Vielleicht…“

spreading the disease von anthrax jetzt bei amazon holen!

US-Bildungsnotstand

Ex-Skid Rock-Frontmann Sebastian Bach ist unterdessen Folk-Musiker David Crosby von Crosby, Stills & Nash zur Seite gesprungen, indem er die Wähler von Donald Trump als „komplette Idioten“ bezeichnet hat. Crosby antwortet via Twitter einem User, der einen Bericht darüber teilte, dass nach Trumps Denkanstoß mindestens 30 New Yorker Putzmittel geschluckt hätten. Ob Amerikaner ungebildet sind, wollte der Nutzer wissen.

Crosby schrieb: „Fast die Hälfte des Landes macht sich Ignoranz und Rassismus zur Lebensphilosophie. Sie lesen nicht, sie schätzen Bildung überhaupt nicht wert. Sie behaupten religiös zu sein, aber benehmen sich nicht wie Christen. Im Grunde sind sie ziemlich dumm – und wissen es nicht.“ Ein anderer User kommentierte: „Es sich mit dem halben Land zu verscherzen ist ein brillanter Karriere-Move.“ Darauf schoss Bach zurück: „Für Donald Trump zu wählen macht dich zum kompletten Vollidioten.“

teilen
twittern
mailen
teilen
System Of A Down: Dolmayans konservative Ansichten

So langsam dürfte es niemanden mehr verwundern, dass System Of A Down sich nicht zusammenraufen, um ein neues Album zu machen. Diverser Aussagen zufolge liegt es an den unterschiedlichen künstlerischen Vorstellungen von Sänger Serj Tankian und Gitarrist Daron Malakian. Ob vielleicht auch die konservativen politischen Ansichten von Schlagzeuger John Dolmayan etwas damit zu tun haben? Pure Spekulation. Interessant (und befremdlich) ist es allerdings schon, dass Dolmayan jüngst sogar Donald Trump verteidigt hat (siehe unten). Nun meldete sich der System Of A Down-Drummer in einem 14 Minuten langen Video auf Instagram zu Wort (siehe unten). Darin erklärte er seine Positionen und…
Weiterlesen
Zur Startseite