Monster Magnet verschieben Tour wegen Rückenverletzung

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Monster Magnet hatten eigentlich vor, diesen Sommer auf ausgedehnte Tournee durch Europa zu gehen. Doch aus der vor allem wegen der Coronapandemie so wichtigen Konzertreise wird vorerst nichts. Denn Frontmann und Gitarrist Dave Wyndorf hatte Anfang des Jahres leider einen Unfall mit seinem Motorrad. Daher muss der Musiker mittels einer Physiotherapie erst wieder zu Kräften kommen und sich erholen, bevor er sich eine anstrengende Tournee antun kann.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Im zugehörigen Statement von Monster Magnet sagt Dave Wyndorf: „Bitte entschuldigt alle, dass ich zu dieser Zeit ausfalle. Ich bin genauso enttäuscht wie jeder andere auch. Die Ärzte sagen, ich sollte bis zum Ende des Sommers wieder so gut wie neu sein. Und dann können wir anfangen, die verlorene Zeit wieder aufzuholen. Rock!“ Das im Mai 2021 veröffentlichte Cover-Album A BETTER DYSTOPIA kommentierte der Bandboss wie folgt: „Ich bin durch zwei echte, durch Medien bestätigte dystopische Zeiten gegangen. Die eine waren die letzten vier Jahre an verrückter Regierung, verrückten Kämpfen, Bürgerkriegen, Wahnsinn jenseits der Wahrheit plus Corona.

Und die andere Zeit war, als ich echt jung war. Ich erinnere mich daran, 1969 zwölf Jahre alt gewesen zu sein — und Amerika hat damals gebrannt. Es war schlimmer als heute. Wir hatten jeden einzelnen Sommer Aufstände, und sie zogen Leute für den Vietnamkrieg ein. Das spiegelte sich unmittelbar wider, besonders in der Musik. Die Zeiten fühlten sich verrückt an — und die Musik klang verrückt. […] Der Klänge der Musik, die mehrdeutigen, seltsamen Texte — einfach allgemeiner Wahnsinn. Es war großartig, echt cool. Es fühlte sich tatsächlich so an, als ob die Alben in der Zeit gemacht wurden, in der man lebt.“

🛒  A BETTER DYSTOPIA JETZT BEI AMAZON HOLEN!

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Jason Hook über 5FDP-Ausstieg: "So will ich nicht sterben"

2019 verließ Jason Hook, der ehemalige Gitarrist der amerikanischen Metaller Five Finger Death Punch, die Band, kurz nachdem sie die letzten Konzerte ihrer Tournee aufgrund einer Notfalloperation an seiner Gallenblase verschieben musste. Nun erklärte der Musiker, wie sein Ausstieg mit seiner Erkrankung und der darauffolgenden Reaktion seiner Band-Kollegen zu tun hatte. Jason Hook erkrankte aufgrund von Stress „Es war furchtbar“, erinnert sich Jason Hook im Interview mit Talkin‘ Bout Rock. „In den meisten Fällen hört unser Körper auf unser Gehirn. Ich war zu der Zeit dermaßen gestresst, und es hat mich erwischt. Ich fragte mich, wie so etwas passieren kann,…
Weiterlesen
Zur Startseite