Mr. Bungle: Ex-Saxophonist Verdächtiger in Vermisstenfall

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der ehemalige Mr. Bungle-Musiker Theo Lengyel ist verhaftet worden. Die Polizeibehörden von Capitola und El Cerrito verdächtigen den 54-Jährigen des Mordes an seiner Freundin Alice „Alyx“ Kamakaokalani. Zugeschnappt haben die Beamten am 2. Januar 2024 — nach einer umfangreichen Ermittlung. Im Zuge dessen wurde den Cops zunehmend klar, dass es in dem Vermisstenfall nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Theo Lengyel drängte sich hierbei als Verdächtiger auf.

„Tragischer Mord“

Des Weiteren entdeckten die Ermittler menschliche Überreste in einem Waldgebiet innerhalb des Tilden Regional Parks in Berkley. Die Identifikation der Überreste mittels einer DNS-Bestimmung steht zwar noch aus, dennoch heißt es im Statement der Poilzeibehörde von Capitola: „Die gewissenhafte Arbeit unserer Ermittler […] hat in Zusammenhang mit dem tragischen Mord an Alice Kamakaokalanil zur Festnahme von Theobald Lengyel geführt. Wir möchten der Familie und den Freunden des Opfers unser tiefstes Beileid während dieser schwierigen zeit ausdrücken.“

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


[Original-Meldung vom 20.12.2023:] Ein früheres Mitglied von Mr. Bungle wird von der Polizei gesucht. Wie das El Cerrito Police Department mitteilt, wird eine weibliche Person namens Alice „Alyx“ Kamakaokalani Herrmann vermisst. Die im kalifornischen Capitola ansässige 61-Jährige ist die Freundin von Musiker Theobald Brooks Lengyel aka Theo Lengyel. Selbiger gilt nun als Person von besonderem polizeilichem Interesse.

Auf der Flucht?

Die Verwandten der Frau haben Herrmann als vermisst gemeldet, nachdem sie eine Woche lang nichts von ihr gehört hatten. Zuletzt wurde sie am 13. Dezember in Santa Cruz gesehen. Die Ermittler machten ihr Auto vor dem Zuhause ihren Freundes Lengyel aus. Theo, der sich auch Mylo Stone nennt, hat offenbar nicht mit der Polizei kooperiert. Zudem ist Lengyel in den Tagen nach dem Verschwinden von Alice von El Cerrito nach Portland im US-Bundesstaat Oregon gefahren. Die Beamten aus El Cerrito arbeiten daher auch mit den Polizeibehörden von Capitola und Portland zusammen.

Laut SFGate war Lengyel ein Gründungsmitglied von Mr. Bungle. Theo spielte etwa zehn Jahre Saxophon, Klarinette und Keyboard bei der Formation um Frontmann Mike Patton (Faith No More) und Bassist Trevor Dunn. Er ist auf dem Demo THE RAGING WRATH OF THE EASTER BUNNY sowie den ersten beiden Major-Veröffentlichten MR. BUNGLE (1991) sowie DISCO VOLANTE (1995) zu hören. Wie Trevor Dunn 2005 in einem Interview verriet, verlief die Trennung von Lengyel nicht im Guten. „Wir haben einhellig entschieden, ohne ihn weiterzumachen, weil er nicht mit dem Rest der Band wuchs, und uns keine Sachen mehr einfielen, die er machen kann. Da wurde er sauer — und seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört.“

🛒  THE RAGING WRATH OF THE EASTER BUNNY BEI AMAZON HOLEN!

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Faith No More: 35 Jahre THE REAL THING

Wie bahnbrechend Faith No More mit ihrem Album THE REAL THING waren, ist in einer Zeit, in der die unterschiedlichsten Bands und Genres immer mehr miteinander verschmelzen, kaum noch vorstellbar. Doch tatsächlich trug diese Band entscheidend dazu bei, den Rock und Metal zu einer offeneren und wilderen Spielzone zu machen. Tschüss Mosley, Hallo Patton Nach der Gründung der Band in den frühen Achtzigern war es eine Weile her, bis die Gruppe einen geeigneten Sänger fand. Zahlreiche Kandidaten wurden ausprobiert, darunter auch Courtney Love, bevor man sich schließlich für Chuck Mosley entschied. Mosley brachte mit seiner ungestümen Energie und seiner rauen…
Weiterlesen
Zur Startseite