Ohne Metallica gäbe es Diamond Head vielleicht nicht mehr

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ein großer Einfluss für Metallica waren und sind bekanntlich Diamond Head. Deshalb haben James Hetfield und Co. auch ein paar Songs der britischen Heavy Metal-Formation gecovert, darunter ‘Am I Evil?’ als B-Seite auf der ‘Creeping Death’-Single aus dem Jahr 1984. Nun hat Diamond Head-Gitarrist Brian Tatler in einem neuen Interview (siehe Video unten) die Bedeutung dieser Cover für seine Band herausgestellt.

Wichtiger Rückenwind

„Ich denke, wenn Metallica Diamond Head nicht gecovert hätten, hätte ich mich anderswo nach Arbeit umgeschaut“, gibt Tatler unumwunden zu. „Ich glaube, es wäre schwieriger gewesen, Diamond Head ohne die Einführung in ihre Fangemeinde am Laufen zu halten. Denn diese Aufnahme wurde millionenfach verkauft. Durch Metallica wurden Millionen an Einheiten von Versionen von ‘Am I Evil?’ abgesetzt. Und so viele mehr Menschen kennen Diamond Head dank Lars Ulrich und Co.

Und es könnte sein, dass es eine Menge der Möglichkeiten, die wir jetzt bekommen, nicht geben würde, wenn es diese Metallica-Verbindung nicht geben würde. Daher bin ich ihnen auf ewig dankbar. Offensichtlich kriegen ich und Sean Harris [Original-Diamond Head-Frontmann — Anm.d.A.] immer noch Tantiemen. Aber abgesehen davon finde ich einfach, dass es Diamond Head als Name und Marke geholfen hat, an mehr Chancen zu gelangen — zum Beispiel auf Festivals und als Support Act zu spielen. Denn die Leute verbinden es mit Metallica. Sie denken, sie erschließen möglicherweise einen riesigen Markt.“


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot wollten sich mit Joey Jordison versöhnen

Joey Jordison ging am 26. Juli 2021 von uns. Davor hatten Slipknot offenbar vor, eine Brücke über die Kluft zwischen der Band und ihrem einstigen Schlagzeuger zu bauen. Dies gab Frontmann Corey Taylor im Interview mit "The Fader" zu Protokoll. So wurde der Sänger gefragt welchen Einfluss der Tod von Jordison auf die Arbeiten am aktuellen Album THE END, SO FAR hatte. Jetzt oder nie "Es hat sich definitiv eingeschlichen, weil es geschehen ist, während wir an Teilen der Musik gearbeitet haben. Wir haben das Album ihm gewidmet", sagte Corey Taylor über Joey Jordison. "Wir hatten gehofft, es würde nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite