Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Omnium Gatherum auf Tour mit Wolfheart

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mit ihrem letzten Album GREY HEAVENS (2016) feierten die finnischen Death Metaller Omnium Gatherum ihr zwanzigjähriges Bandbestehen und stiegen in ihrer Heim sogleich auf den zweiten Platz der nationalen Album-Charts. Ihre aktuelle Platte THE BURNING COLD, die von Teemu Aalto produziert und von Dan Swanö gemixt und gemastert wurde, schob die Band aus dem Norden am 31. August hinterher.

„Mit ihrer neuen Scheibe können die Finnen nahtlos an das hohe Niveau von vor zwei Jahren anknüpfen. Zwar gehen Omnium Gatherum auf Nummer sicher und setzen auf altbewährtes Prinzip – doch warum auch nicht: Tragende Melodieteppiche und harte Growls, am Todesmetall kratzend, doch sanft und harmonisch zugleich.“ schrieb METAL HAMMER Autorin Lisa Gratzke. (Lest >>hier<< das komplette Review)

Die aktuelle Platte feiern Omnium Gatherum dann im November mit einigen Live-Auftritten, wobei sie von der ebenfalls finnischen Band Wolfheart, die am 28. September ihr Studioalbum CONSTELLATION OF THE BLACK LIGHT in die Läden bringen wird, unterstützt werden.

OMNIUM GATHERUM + WOLFHEART

  • 07.11. München, Backstage
  • 08.11. Hamburg, Kaiserkeller
  • 09.11. Berlin, Bi Nuu
  • 10.11. Stuttgart, ClubCANN
  • 13.11. A-Wien, Szene
  • 15.11. Essen, Turock
  • 24.11. Luzern, Schüür
  • 25.11. Trier, MJC

Wichtiger Hinweis: In unseren METAL HAMMER September/Oktober-Ausgaben schlich sich leider ein kleiner Fehlerteufel ein, weswegen die Tourdaten nicht Omnium Gatherum sondern Orden Ogan zugeordnet wurden. Wir bitten um Verständnis!

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Anzeige

teilen
twittern
mailen
teilen
Andy Sneap über seine Zukunft bei Judas Priest

Andy Sneap ist derzeit als Gitarrist unterwegs mit Judas Priest auf deren Firepower-Tour. Sneap war für Glenn Tipton eingesprungen, nachdem dieser wegen seiner Parkinson-Erkrankung kürzer treten musste. In einem Interview mit ‘The Void With Christina’ redete der Produzent und Musiker über die derzeitige Tournee und über seine Zukunft in der Band, die laut Sneap jedoch noch sehr ungewiss sei: "Ich springe gerade nur ein, wirklich. Sie baten mich, mitzuhelfen, also stimmte ich zu und habe das beste getan, was ich konnte. Ich hatte ein Jahr mit Judas Priest im Studio verbracht – zur gleichen Zeit arbeitete ich auch mit Accept und…
Weiterlesen
Zur Startseite