Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Opeth trennen sich von Martin Axenrot

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Opeth haben mal wieder ihren Drummer vor die Tür gesetzt. So ist das langjährige Mitglied Martin „Axe“ Axenrot nicht mehr Teil der Band. Die Schweden begründen die personelle Entscheidung damit, dass sich ein nicht näher ausgeführter Interessenskonflikt ergeben habe. Als Ersatz für die anstehende Tournee durch Nordamerika zusammen mit Mastodon und Zeal & Ardor haben die Prog-Metaller Sami Karppinen von Therion verpflichtet.

Wie das Leben spielt…

Des Weiteren ergänzte Opeth-Chef Mikael Åkerfeldt: „Obgleich es traurig ist, Axe nicht mehr in der Band zu haben, befinden wir uns nicht in einer Position, etwas aufrechtzuerhalten, das uns zurückhalten wird. Wir müssen unermüdlich weitermachen. Es erübrigt sich zu sagen, dass wir unglaublich dankbar dafür sind, dass uns Sami aushilft und die Tour damit überhaupt erst möglich macht. Darüber hinaus ist er ziemlich herausragend, wirklich. Wir alle wünschen Axe das Beste bei allen seinen zukünftigen Unternehmungen. Er war viele Jahre lang ein unglaublich wichtiger Teil der Band.

Und wir sind alle todunglücklich darüber, dass es letztendlich nicht funktioniert hat. Aber so ist wohl das Leben…“ Martin Axenrot stieg bei Opeth im Jahr 2006 ein. Er kam als Ersatz für den von den Fans äußerst geschätzten Martin Lopez in die Band. Letzterer verließ das Quintett im Mai 2006, nachdem er jahrelang mit Krankheiten und Panikattacken gekämpft hatte, weswegen er mehrere Konzertreisen von Opeth verpasst hatte. Der neue Mann an den Fellen Sami Karppinen hat seine erste Show mit Opeth bereits gespielt — und zwar am 16. November in Asheville, North Carolina.

🛒  BLACKWATER PARK VON OPETH JETZT BEI AMAZON HOLEN!

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Foo Fighters: Josh Freese war überrascht von Grohls Anfrage

Produzent und YouTuber Rick Beato hat sich kürzlich den neuen Foo Fighters-Schlagzeuger Josh Freese vor die Kamera geholt. Dieser rekapitulierte bei dieser Gelegenheit, wie es dazu kam, dass er der Nachfolger des 2022 verstorbenen Taylor Hawkins wurde. Laut eigenen Angaben habe sich Freese in keiner Weise aufgedrängt. Vielmehr habe es sich wie ein Schlag in den Magen angefühlt, als Dave Grohl ihn gefragt hatte, ob er einsteigen will. Nicht drauf angelegt "Beim Leben meiner Kinder schwöre ich, dass ich keine Pläne hatte, der neue Drummer zu sein", stellt Josh Freese klar. "Alle und deren Mütter -- inklusive mein mit seinem…
Weiterlesen
Zur Startseite