Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Ozzy Osbourne mag keine Gesichtstattoos

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Gesichtstattoos erfreuen sich in der Musikwelt nicht nur bei Rappern großer Beliebtheit – vor allem auch in der Metal- und Hardcore-Szene findet man viele Musiker, deren Gesicht ein Permanent-Bildchen ziert. Dieser Trend löst bei Black Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne jedoch keinerlei Begeisterung aus.

In seiner Radiosendung Ozzy’s Boneyard auf SiriusXM kommentierte er die Möglichkeit, sich selbst einmal ein Gesichtstattoo stechen zu lassen und sagte [via Blabbermouth]: „Ich würde das niemals tun. Alles über dem Kragen sollte gestoppt werden. Um ehrlich zu sein, lässt es einen schmutzig aussehen.“

Der 72-jährige Musiker gab außerdem zu, dass er nicht mehr so ​​gut mit Tätowierungsschmerzen umgehen könne wie früher. „Man schätzt, dass es mit zunehmendem Alter mehr weh tut. Als ich anfing, dieses verdammte Sleeve-Tattoo zu bekommen, sagte ich: ‚Ich bin zu alt. Hör auf.‘

Ich war irgendwas über 50 Jahre alt und dachte: ‚Was zum Teufel machst du?‘ Als er zu meinen Ellbogen kam, fragte ich mich: ‘Was machst du? Wofür bezahlst du dieses verdammte Arschloch?’“

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Kiss: Deswegen ist Ace Frehley nicht bei der Abschieds-Tournee dabei

Kiss hätten in diesem Jahr planmäßig noch einige Show im Rahmen ihrer Abschiedstournee "End Of The Road" spielen sollen. Aufgrund der aktuellen Lage wurden die Termine aber ins nächste Jahr verschoben. Dass Kiss es nicht in Betracht zogen, den ehemaligen Gitarrist und Mitbegründer Ace Frehley in die letzte Konzert-Reise zu involvieren, überraschte den Musiker selbst. Tournee ohne Frehley Das ließ Frehley im Interview mit Loudwire erkennen. Er hat jedoch auch eine Erklärung dafür: "Einer der Hauptgründe, warum ich nicht zu der Tour eingeladen wurde, war meine Ex-Freundin, die sich nicht gern um sich herum haben. Angeblich beschuldigte sie Gene des…
Weiterlesen
Zur Startseite